LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Flex and stretch - Diese Übungen sorgen für mehr Beweglichkeit im Bett

Kamasutra für Anfänger: So geht's
Kamasutra für Anfänger: So geht's Indische Liebeskunst 00:02:24
00:00 | 00:02:24

Mehr Beweglichkeit bedeutet mehr Möglichkeiten!

Beweglichkeit im Bett ist nicht nur für den Mann erotisch, sondern tut auch Ihnen gut! Denn so können Sie so ziemlich jede akrobatische Sexstellung ausprobieren und Ihren Partner ganz neu spüren.

Diese Yoga Dehnübungen helfen Ihnen dabei, Ihre Beweglichkeit zu verbessern. So fühlen Sie sich nicht nur flexibler im Alltag, sondern vor allem im Bett!

Dehnübungen für die Hüfte

Beim Sex ist es von Vorteil, wenn die Frau beweglich in der Hüfte ist. So können Sie beispielsweise die Beine nahe an Ihren Körper ziehen, dadurch kann er wiederum noch tiefer in Sie eindringen.

Schmetterlingsdehnung: Setzen Sie sich auf den Boden. Ziehen Sie Ihre Beine so an, dass Sie Ihre Fußsohlen aneinanderstellen können und sie mit den Händen umfassen können. Ziehen Sie jetzt langsam Ihre Knie Richtung Boden. Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken während der Übung gerade bleibt. Sie können Ihre Hüfte auch einseitig dehnen, indem Sie sich mit der rechten Hand seitlich abstützen. Mit der linken Hand drücken Sie nun das linke Knie vorsichtig Richtung Boden. Wiederholen Sie diese Übung auf der anderen Seite.

Schulterbrücke
Die Schulterbrücke dehnt nicht nur die Hüfte, sondern auch die Schultern.

Schulterbrücke: Legen Sie sich auf den Rücken. Stellen Sie die Beine im 90 Grad Winkel auf und stemmen Sie die Fußspitzen in den Boden. Legen Sie Ihre Arme locker neben dem Körper ab. Heben Sie jetzt die Hüfte so weit wie möglich nach oben. Wenn Sie an der höchsten Stelle angekommen sind, halten Sie diese Position zehn Sekunden. Danach senken Sie das Becken wieder auf den Boden. Diese Übung dehnt nicht nur die Hüften, sondern öffnet auch die Schultern und stärkt die Beckenbodenmuskulatur.

Dehnen Sie Ihre Hüfte täglich, damit Sie den Sex noch intensiver erleben!

Beweglichkeit im Rücken

Bei Sexstellungen wie beispielsweise dem Doggy-Style oder der Reiterstellung ist es toll, wenn Sie eine gewisse Beweglichkeit im Rücken aufweisen. So können Sie besser Ihre Hüften kreisen lassen und müssen sich nicht von einem zwickenden Rücken einschränken lassen.

Die Katze und die Kuh: Knien Sie sich im Vierfüßlerstand auf den Boden, die Knie stehen parallel und hüftbreit zueinander. Für die Katzenposition atmen Sie aus und machen einen Katzenbuckel. Dabei drücken Sie Ihren Rücken Richtung Decke. Das Kinn zeigt zur Brust und Sie spannen Ihren Po an. Diese Position dehnt nicht nur Rücken, Schultern und Nacken, sondern auch die seitliche Muskulatur des Rückens. Halten Sie die Übung so lange, bis Sie wieder einatmen müssen und kehren Sie nun in die Kuhposition.

Atmen Sie ein und lassen Sie Ihren Bauch sinken. Schieben Sie das Brustbein nach vorne und ziehen Sie die Schultern nach hinten. Blicken Sie gerade aus. Für eine intensivere Dehnung können Sie den Kopf leicht in den Nacken nehmen. Beim Ausatmen kehren Sie wieder in die Katzenposition zurück.

Wiederholen Sie diese Übung fünf bis zehnmal am Tag. 

7 Komplimente, die einfach jeder Mann hören will
7 Komplimente, die einfach jeder Mann hören will So machst du ihn glücklich 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Sie interessieren sich für die Themen Liebe, Lust und Sex? Dann finden Sie hier weitere Artikel und Videos, die Ihnen gefallen könnten. 

Anzeige