FRISUREN FRISUREN

Flechthilfe für Ungeübte: Gelingt so die Flechtkreation?

Mit einer Flechthilfe zum perfekten französischen Zopf?
Mit einer Flechthilfe zum perfekten französischen Zopf? Haar-Tool im Test 00:01:40
00:00 | 00:01:40

Flechthilfe für den romantischen 'Bauernzopf'

So ein französischer Zopf sieht zwar sehr hübsch aus, ist aber leider auch viel Arbeit und erfordert Geschick. Besonders Ungeübte friemeln lange an der beliebten Flechtfrisur herum. Das Ergebnis: Der Arm wird schwer, die Frisur holprig. Eine Flechthilfe kann da gute Dienste leisten. Mit ihrer Hilfe soll der französische Zopf aussehen wie vom Profi.

Die Flechthilfe, die es für wenig Geld im Internet zu kaufen gibt, sieht aus wie eine geschwungene Plastikschlange. Die Verwendung scheint simpel: Links und rechts müssen Strähnen von der Deckhaar-Partie weggenommen und am Hinterkopf zusammengefasst werden. Das spiralförmige Tool wird platziert, wo der Zopf sein soll. Dann muss die Strähne oben an der Plastikschlange eingefädelt werden. Anschließend werden die Haare nach und nach abwechselnd von der Seite in die Flechthilfe gelegt. Dadurch entsteht automatisch das eingeflochtene Muster des französischen Zopfes.

Soweit die Theorie, doch: Funktioniert es auch, wenn man sich nicht so geschickt beim Flechten anstellt? Zusammen mit Stylistin Anne Pleli haben wir getestet, ob das Tool wirklich hält, was es verspricht.

Anzeige