ABNEHMEN ABNEHMEN

Fitness-Studio: Warum klappt das Abnehmen nicht?

10 Gründe warum du einfach nicht abnimmst
10 Gründe warum du einfach nicht abnimmst Gesunde Ernährung 00:01:53
00:00 | 00:01:53

Fitness-Studio: Warum klappt das Abnehmen nicht?

Es kann schon frustrierend sein: Da müht man sich über Wochen oder Monate im Fitness-Studio ab und sieht trotzdem keinerlei Ergebnisse. In manchen Fällen kommt es sogar zur Gewichtszunahme! Was also machen wir falsch?

Forschungen haben ergeben, dass Fitness-Übungen alleine nicht ausreichen, um Gewicht zu verlieren. Häufige Fehler beim Training und bei der Ernährung können sogar die Ursache für Gewichtszunahme sein. Um das zu vermeiden, sollten Sie folgendes beachten:

1. Zügeln Sie Ihren Appetit

Ein Teil des Problems liegt im sogenannten "Ausgleich". Zwar verbrennen wir durch das Workout Kalorien, regen jedoch gleichzeitig auch unseren Appetit an. Sprich: Wir essen mehr und verhindern damit eine Gewichtsabnahme. Ein Besuch im Fitness-Studio rechtfertigt leider nicht die Erhöhung der Kalorienzufuhr. Man sollte ausreichend essen, aber dann auch rechtzeitig aufhören.

Tipp: Studien haben gezeigt, dass eine Stunde auf dem Laufband oder dem Fahrrad Hungergefühle effektiver unterdrückt als 90 Minuten Krafttraining. Es reduziert die appetitanregenden Hormone Ghrelin und Peptide YY.

2. Vermeiden Sie Essen vor dem Sport

Durch die Nahrungsaufnahme wird Insulin ins Blut ausgeschüttet und die Fettverbrennung damit gehemmt. Eine Mahlzeit kurz vorm Workout ist also nicht empfehlenswert. Einige Studien haben ergeben, dass ein Kilogramm Fett morgens vor dem Frühstück schneller verbrannt wird als nach dem Mittagessen.

Tipp: Fasten Sie zwei bis vier Stunden bevor Sie ins Fitness-Studio gehen, um die Fettverbrennung zu optimieren. Training mit einem relativ leeren Magen zügelt vorläufig Ihren Appetit, so dass Sie danach weniger essen werden.

Erhöhen Sie die Intensität Ihres Workouts

3. Energie-Riegel sind voll von Zucker

Energie-Riegel und Sportgetränke bestehen zum größten Teil aus Zucker und sind für intensive Trainingseinheiten geeignet, die mindestens 90 Minuten dauern. Experten jedoch empfehlen diese Energielieferanten nur hart trainierenden Athleten. Für alle anderen sind diese Produkte, die zwischen 140 und 340 Kalorien beinhalten können, eine echte Kalorienfalle.

Tipp: Essen Sie ein paar Stunden vor dem Sport eine Schüssel Haferbrei mit Wasser und trinken vor und während des Trainings ein halbes Liter Wasser oder Fruchtsaft mit eine Prise Salz

4. Sie trainieren falsch

Viele glauben, dass die Pfunde nur so purzeln, sobald man ins Fitness-Studio geht. Die Wahrheit sieht leider anders aus: Um ein Kilogramm Körperfett zu verlieren, müsste man 8.000 Kalorien verbrennen - das sind circa 130 Kilometer auf dem Laufband! Leichtes Aerobic-Training reicht also nicht aus, um überschüssiges Fett loszuwerden.

Tipp: Reduzieren Sie die Dauer Ihres Workouts auf 20 bis 30 Minuten und erhöhen Sie dafür die Intensität. "Sprints" von 30 bis 60 Sekunden auf dem Laufband oder auf dem Fahrrad eignen sich am besten, um Fett zu verbrennen.

Lassen Sie sich jetzt nicht entmutigen, es gibt auch gute Nachrichten: Je fitter Sie sind, desto besser kann Ihr Körper Stresshormone abbauen und den Gewichtsverlust unterstützen. Kalorien zu sich zu nehmen ist leider viel einfacher als diese zu verbrauchen. Normalerweise verbrennen wir in einem 30-Minuten-Workout zwischen 200 und 300 Kalorien, aber ein Latte Macchiato oder Frappuccino machen diese Arbeit mit einem Wimpernschlag wieder zunichte. Es kommt also auf die richtige Kombination von gesunder Ernährung und Sport an.

Anzeige