TIERE TIERE

Feuerwehrmann adoptiert jungen Schäferhund nach Kalendershooting

Feuerwehrmann mit Waschbrettbauch und süßem Schäferhund posiert für das Kalenderblatt März. Credit: Charleston Animal Society
Rob Tackett posiert mit Schäferhundin Kimber für das Kalenderblatt März. Credit: Charleston Animal Society

Heißer Feuerwehrmann mit großem Herz

Rob Tackett (34), ein gut aussehender Feuerwehrmann mit Waschbrettbauch und muskelbepackten Oberarmen aus South Carolina, poste für ein sexy Kalendershooting mit der Schäferhundin Kimber. Zwischen dem jungen Army-Veteranen und dem Hundewelpen stimmte die Chemie vom ersten Augenblick an. 

Tackett und Kimber posierten für den alljährlichen 'Charleston Animal Society Firefighter Calender'. Bereits bei ihrer ersten Begegnung fühlte sich Kimber in den Armen des jungen Feuerwehrmannes wohl. Tackett erinnert sich: "Es bestand vom ersten Moment an eine Verbindung zwischen uns. Sie fühlt sich einfach sicher bei mir."

Und das war nicht selbstverständlich. Denn die junge Schäferhundin musste bereits Schlimmes erleben. Jen Coleman, Regieassistent der Kalenderaufnahmen für die 'Charleston Tier Stiftung' kennt Kimbers Geschichte: "Sie hat eine schreckliche Vergangenheit und fühlt sich unter Menschen nicht sehr wohl, aber mit Rob war das anders, mit ihm wurde sie schnell warm."

Die 'Charleston Tier Stiftung'

Für Tiere wie Kimber, die verwahrlost und unterernährt, missbraucht und krank ausgesetzt werden, engagiert sich die 'Charleston Tier Stiftung'. Als sie den jungen Schäferhund am Straßenrand fanden, stand es schlecht um Kimber. Aufgrund einer bakteriellen Hautinfektion hatte sie kaum noch Fell. Und da das Tier vollkommen unterernährt und schwach war, musste schnell etwas geschehen.

Steve Hall, ein Elite Scharfschütze bei der Marine adoptierte Kimber zunächst im letzten Winter. Hall diente drei Mal im Irak und in Afgahnistan. Kimber konnte dem Soladten bei der Bewältigung der posttraumatischen Kriegserlebnisse helfen. Sie tat Steve Hall gut - und umgekehrt. Für das Kalendershooting 2017, der 'Charleston Tier Stiftung' lieht Hall seine Kimber aus.

Dann wurde Hall sehr krank und er wusste, wenn er die kleine Kimber jemandem übergeben muss, dann kann das nur Feuerwehrmann Rob Tackett sein.

Tackett und Kimber - Liebe auf den ersten Blick

Liebe auf den ersten Blick? Soll es geben - in diesem Fall trifft es 'beim ersten Fotoklick' wohl noch besser. Der 34-jährige Feuerwehrmann kommt Hall's Bitte nach und adoptiert Kimber, nachdem das Kalenderbild 'März' der beiden im Kasten ist. Auf Instagram teilt Tackett jetzt allen mit, wie glücklich er mit seinem süßen Hündchen ist: "Kimber weiß genau, wie sie Freude und ein Lächeln entlocken kann, sie weiß zu entspannen, sie weiß sich zu verteidigen und zu beschützen."

In May of 2016, I was introduced to Kimber and her soldier, through the Charleston Animal Society’s “Charleston Firefighter Calendar.” Instantly, I knew that this dog was special. I saw the joy and the comfort that she brought her soldier. Kimber was abused, so she was understandably apprehensive around men. But for some reason, she was drawn to me. I carried her around the entire day, as she would rest her head on my shoulder. After the photoshoot was complete, I maintained a friendship with the soldier, and his family. They are incredibly special people, and I am privileged to have met them. Not too long ago, this soldier became ill, and his priorities had to shift. His family contacted me asking if I would be able to care for Kimber while he received treatment. Without hesitation I agreed to foster her for as long as they needed. Unfortunately, his illness and condition prevented him from caring for Kimber the way the he felt she deserved. So with a heavy heart, he decided that it would be best for Kimber to be with someone that would be able to care for her. Knowing how special Kimber was, he reached out to me asking if I would be able to permanently adopt her. Kimber knows exactly how to elicit smiles and joy, how to comfort, how to defend and how to protect. Kimber is a soldier’s dog. I plan on continuing to train her as a PTSD dog, with the intent to allow her to visit with other veterans, providing them with the same ferocious love that can only be given by this soulful German Shepherd. I often wonder, when little Kimber was brought to the Charleston Animal Society – abandoned and plagued by mange – if the volunteers knew what an impact she would have on the lives of soldiers throughout Charleston, SC. I wonder if they could tell that she was one of those dogs, blessed by God, to see through tragedy, straight to the vulnerable parts of all of us – the parts we so aptly hide from one another. I wonder if the donors, the calendar sponsors, the men and women who buy the Charleston Firefighter Calendars and the CAS staff knew that she would minister to the lives of so many.

Ein von Rob Tackett (@scbuckeye) gepostetes Foto am

"Kimber ist der Hund eines Soldaten. Ich werde mit ihr viel trainieren, sodass wir in Zukunft Veteranen besuchen können. Um diese Männer mit der Liebe zu unterstützen, die nur von einem so gefühlvollen Schäferhund, wie Kimber einer ist, verbreitet werden kann," so schreibt Tackett weiter.

Kimber, die selbst eine schreckliche Vergangenheit hatte, wird auf diesem Weg Männer unterstützen, die ebenfalls Schlimmes erleben mussten. Dank der 'Charleston Tier Stiftung' ist Kimber gerettet worden und die Erlöse des 'Charlston Tier Stieftung Feuerwehr Kalenders' werden helfen, viele weitere Tiere aus ihrem Elend befreien zu können.

Und, wie alt ist IHR Sperma?
Und, wie alt ist IHR Sperma? US-Forscher können es testen 00:00:44
00:00 | 00:00:44

Auf der Suche nach weitere spannenden Beiträgen über Tiere? Hier finden Sie noch mehr zum Thema...

Anzeige