TIERE TIERE

Feuerwehr meißelt Kätzchen aus Wand

Katze steckt in 12 Zentimeter schmalem Spalt fest
Katze Marv muss aus 12 Zentimeter schmalem Spalt gerettet werden © Bulls | South West News Service, SWNS.com

Katze Marv steckt im Spalt zwischen zwei Garagen fest

Eine besondere Rettungsaktion hat sich kürzlich im britischen Bristol ereignet: Katze Marv steckte kopfüber im Spalt zwischen zwei Garagen fest. Als eine Tierschutzorganisation ihn nicht befreien konnte, musste die Feuerwehr ran, berichtet 'Daily Mail'.

Der Nachbar der Familie Veale hörte plötzlich ein ängstliches Miauen neben seiner Garage. Als er dem Geräusch nachging, sah er ein schier unfassbares Szenario: Marv, die grau-weiße Katze der Familie Veale, steckte kopfüber in dem nur zwölf Zentimeter schmalen Spalt zwischen den beiden Garagen der Nachbarn. Nachdem er Marvs Besitzer alarmierte, riefen sie die 'Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals', die weltweit größte Tierschutzorganisation, zur Hilfe. Doch trotz aller Bemühungen konnte die Katze nicht aus ihrem engen Gefängnis befreit werden. Vermutlich war sie in den Spalt gefallen und hatte sich bei dem Versuch aus dem Spalt zu klettern, weiter eingeklemmt.

Also musste die Feuerwehr zur Rettung antreten. Diese sah nur eine Lösung für das Dilemma und meißelte ein Loch in die Mauer der Garage des Nachbarn. Nach einer halben Stunde waren die Hinterbeine der Katze in Sicht und sie konnte von Officer Simon Coombs herausgezogen werden. Marv war von der stundenlangen Qual erschüttert. Sie konnte aber glücklicherweise von Brendon Veales Töchtern Tilly und Bella unverletzt in die Arme geschlossen werden. Die Familie ist sowohl den Rettern als auch ihrem Nachbarn außerordentlich dankbar und Brendon Veale hat schon mit der Reparatur der Wand begonnen.

Anzeige