KOCHEN UND BACKEN KOCHEN UND BACKEN

Festtagsmenü für unter 5 Euro: Wie gut ist die Discounter-Gans?

Der Koch serviert Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen

Eine gebratene Gans mit Rotkohl und Klößen - das ist in vielen Familien ein echtes Klassikergericht zum Weihnachtsfest. Lecker! Aber der Gaumenschmaus ist auch nicht ganz billig. Es sei denn, Sie kaufen die Zutaten beim Discounter. Dort kostet das Ganze momentan weniger als fünf Euro pro Person. Aber schmeckt das Billig-Menü auch? Wir haben mehrere Test-Esser zum Festtagsbraten eingeladen.

Festtagsmenü für unter 5 Euro: Wie gut ist die Discounter-Gans?
Eine leckere Weihnachtsgans gehört für viele Familien einfach zum Fest.

Koch Stefan Dadarski hat einen Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen serviert. Die Zutaten für ein besonders günstiges Menü besorgte er beim Discounter (Preis 18,50 Euro), alle Zutaten für das teurere Menü stammen aus dem Supermarkt (Preis 44,50 Euro).

Schon bei der Zubereitung fiel dem Kochprofi auf, dass die Gans vom Discounter zwar kleiner ist, aber fast genauso schwer wie das Exemplar aus dem Supermarkt. Das spricht für eine bessere Art der Tierhaltung, meint Dadarski. Beide Vögel bekamen die gleiche Füllung: Äpfel, Zwiebeln und Beifuß. Dann landeten sie für drei Stunden im Ofen. Zum Gänse-Festessen gab es eine Rotkohl-Beilage aus dem Glas und Fertigklöße.

Das Fazit unseres Test war eindeutig: Für einen tollen Braten zum Fest muss man nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Das Siegeressen kostete unter 5 Euro pro Person. Was genau die Testesser am Discounter-Menü überzeugte, sehen Sie im Video.

Anzeige