LEBEN LEBEN

Feinkostprodukte im Supermarkt: Lohnt sich der Griff zur teureren Produkten?

Teuer oder günstig: Was schmeckt besser?
Teuer oder günstig: Was schmeckt besser? Feinkostwaren und normale Waren im Vergleich 00:05:04
00:00 | 00:05:04

Teuer oder günstig: Was schmeckt besser?

Lohnt sich der Griff zu Feinkostprodukten im Supermarkt oder im Discounter oder sind die günstigeren Produkte im Regal nebenan genauso gut? Wir haben den Test gemacht und auf einem Wochenmarkt in Berlin unterschiedliche Lebensmittel aufgetischt: Nahrungsmittel, die im Supermarkt als Delikatessen verkauft werden und die günstigere Variante. Was schmeckt unseren 20 Testpersonen besser?

Wir starten mit Serano-Schinken. Der günstigere kostet 1,99 Euro pro 100 Gramm, für die Feinkostware zahlt man einen Euro mehr. Der Mehrheit unserer Testesser schmeckt die günstigere Schinkenvariante besser. Doch abgesehen vom Geschmack: Was ist mit der Qualität der Produkte? Die Verbraucherzentrale Berlin hat getestet, ob bessere Zutaten den höheren Preis rechtfertigen. "Bei dem Schinken sieht die Feinkostlinie besser aus und auch der Fettgehalt ist niedriger. Das bedeutet, dass hier höchstwahrscheinlich qualitativ besseres Fleisch eingesetzt wurde", erklärt eine Sprecherin von der Verbraucherzentrale Berlin.

Als nächstes testen wir zwei Erdbeer-Fruchtaufstriche. Die Feinkostware kostet 40 Cent je 100 Gramm, die günstige Ware kostet rund die Hälfte. Im Labor lässt sich ein Qualitätsunterschied feststellen: Beim teureren Produkt sind 75 Gramm Früchte pro 100 Gramm Aufstrich enthalten, beim günstigeren Produkt sind nur 50 Gramm Früchte drin. "Wenn bei einer Konfitüre oder bei einem Fruchtaufstrich viel Frucht eingesetzt ist, dann ist das Produkt von besserer Qualität, denn die Frucht ist ja gerade das, was die Qualität ausmacht", beschreibt es die Expertin. Das sehen die Tester auch so: Sie bewerten den Delikatessen-Aufstrich deutlich besser als die normale Marmelade.

Nicht nur die Inhaltsstoffe wirken sich auf den Preis aus

Dann kommt ein beliebter Nachtisch auf den Tisch: Crème brûlée. Das normale Dessert kostet 65 Cent pro 100 Gramm, das Gourmetprodukt 95 Cent. Der Geschmackstest endet mit einem Unentschieden: Die Hälfte der Tester findet die Feinkostvariante leckerer, die andere Hälfte die normale Variante. Beim Test der Verbraucherzentrale kam heraus, dass die Inhaltsstoffe fast identisch waren.

Als letztes testen wir einen Blutorangensaft. Der eine kostet 3,50 pro Liter, der andere 1,80 Euro. Beim Geschmack überzeugt der günstigere Saft. Die Preisunterschiede lassen sich nicht nur durch die Inhaltsstoffe der Produkte erklären, sondern auch durch ihr Äußeres. "Die Verpackung ist schöner, es ist eine schöne Glasflasche, die den Verbraucher eher anspricht. Der Orangensaft aus dem normalen Sortiment wird in einer schnöden Plastikflasche präsentiert, was nicht so ansprechend ist. Allein dadurch kann man auch den Preisunterschied erklären", so die Sprecherin der Verbraucherzentrale.

Das Fazit unseres Tests: Bei Feinkost können sich vor allem Fleisch- und Fruchtaufstriche lohnen, denn hier ist die Qualität oft besser. Bei Süßspeisen und Fruchtsäften zahlt man meist nur die edlere Verpackung - und kann deshalb getrost zur günstigeren Variante greifen.

Anzeige