GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Fehlhaltungen im Alltag vermeiden: So sitzen Sie richtig!

Daher kommen Rückenschmerzen
Daher kommen Rückenschmerzen Es liegt nicht am krummen sitzen 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Gerade sitzen ist nicht unbedingt gut für den Rücken!

Zu langes und vor allem falsches Sitzen vor dem Fernseher oder am Schreibtisch verursacht Haltungsschäden. Und sind die erst einmal eingetreten, lassen sich die Schäden kaum mehr beheben. Es ist daher ratsam, Fehlhaltungen im Alltag gezielt vorzubeugen und etwas für seinen Rücken zu tun. Oft wird dabei gesagt, dass gerades Sitzen gut für den Rücken sei. Dies ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Wer immer nur gerade sitzt, schadet seinem Rücken ebenfalls. Im Video sehen Sie, was am besten für Ihren Rücken ist. 

Fehlhaltungen: Häufig ist die Wirbelsäule betroffen

Haltungsschäden sind Veränderungen, die sich aus längerfristigen Fehlhaltungen entwickeln können. Besonders häufig ist die Wirbelsäule betroffen. Haltungsschäden können sich unter anderem in Form eines Hohlkreuzes oder eines Rundrückens äußern. Die Schädigungen der Wirbelsäule gehen oft einher mit Rückenschmerzen. Dabei kann durch die Vermeidung von Fehlhaltungen und regelmäßige Lockerungsübungen gezielt vorgebeugt werden.

Durch das tägliche Sitzen am Schreibtisch, vor allem am Computerbildschirm, können leicht Fehlhaltungen und Rückenschmerzen entstehen. Die schlimmste Fehlhaltung im Alltag ist laut Professor Froböse die nach vorn geneigte, nach innen eingerollte, Sitz-Haltung. Bei häufigem Sitzen ist also ein regelmäßiger Positionswechsel empfehlenswert. Recken und strecken Sie sich gelegentlich und mobilisieren Sie am besten täglich durch kleine Fitness-Übungen am Arbeitsplatz Ihre Wirbelsäule.

Fehlhaltungen im Alltag vermeiden
Fehlhaltungen im Alltag vermeiden Haltungsschäden vorbeugen mit drei einfachen Tipps 00:02:43
00:00 | 00:02:43

Gebeugtes Hüftgelenk kann ebenfalls zu Haltunsgschäden führen

Eine weitere Fehlhaltung im Alltag ergibt sich ebenfalls durch das lange Sitzen am Schreibtisch. Denn was kaum jemand weiß: Auch das ständig gebeugte Hüftgelenk kann zu Haltungsschäden beitragen. Durch die Beugung werden Blutgefäße abgedrückt und es findet keine optimale Versorgung der unteren Extremitäten statt. Also gilt auch hier: Stehen Sie gelegentlich auf, öffnen Sie das Hüftgelenk und dehnen Sie sich ausgiebig.

Weiterhin problematisch sind die auf der Schreibtischoberfläche abgelegten Arme. Denn diese führen zu einer dauerhaft angespannten Schultermuskulatur - ein echtes Problem. Es ist daher wichtig, die Schultern gelegentlich zu entspannen und die Schultermuskulatur durch entsprechende Übungen zu lockern.

Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda
Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda 00:05:48
00:00 | 00:05:48

Nur durch regelmäßige Fitness-Übungen bleibt Ihre Körpermuskulatur stark und kräftig. Achten Sie außerdem darauf, beim Sitzen eine aufrechte Position einzunehmen und die Schulterpartie nicht zu verspannen. Durch das Vermeiden von Fehlhaltungen im Alltag können Sie irreparablen Haltungsschäden vorbeugen und bleiben fit und gesund. In unserer Videoleiste finden Sie dazu verschiedenen Übungen.

Anzeige