BEAUTY BEAUTY

Farbtypen: Welcher Jahreszeiten-Typ sind Sie?

Welcher Look passt zu welchem Jahreszeiten-Typ?

Jahreszeiten gibt es nicht nur in der Natur, im Kalender und in der Psychologie: Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind auch Begriffe in der Welt der Visagisten und Typberater - diese unterteilen nämlich in kühle und warme Jahreszeiten.

Von Kira Heppner

Um herauszufinden, ob man ein kalter oder warmer Farbtyp ist, kann man Gold- und Silberschmuck zu Hilfe nehmen: Wenn warmer Goldschmuck besser zum ungeschminkten Gesicht passt, sind Sie ein warmer Farbtyp, bringt Silberschmuck den Teint besser zur Geltung, sind Sie ein kalter Typ. Ein solcher Test sollte bei natürlichem Tageslicht stattfinden, gefärbtes Haar wird idealerweise zurückgebunden, damit es das Ergebnis nicht verfälscht. Anschließend werden warm und kalt in je zwei Kategorien eingeteilt, die nach den vier Jahreszeiten benannt sind.

In der Farbtypenlehre gehören der sonst warme Sommer wie der Winter zu den kühlen Grundtönen, Frühling und Herbst sind in der Beauty-Sprache die warmen Jahreszeiten. Wir verraten, was die einzelnen Jahreszeiten-Typen voneinander unterscheidet und was welchem Jahreszeiten-Typ am besten steht.

Finden Sie heraus, welcher Jahreszeiten-Typ Sie sind und welches Styling am besten zu Ihrem Farbtyp passt!

Anzeige