BABY BABY

Familienfoto schlägt Wellen: Zwillinge stillen und gleichzeitig mit dem Mann kuscheln

Spätes Stillen: Marina und ihr Mann küssen sich, die beiden Söhne werden gestillt
Aufreger: Das Bild von Marina und ihrer Familie spaltet das Netz. Ist das zu intim? © Melissa Anthony Photography

Familienfoto soll an Stillschwierigkeiten erinnern

Es sollte ein schönes Familienfoto sein: Mutter, Vater und die beiden Zwillinge. Aber dieses Bild schockiert nun die sozialen Netzwerke.

Gepostet wurde das Bild von ‘MamaBeanParenting‘ auf der gleichnamigen Facebook-Seite. Darunter ein Text, der aufklären soll, was es mit dem Familienfoto auf sich hat:

„Wir haben Fotos machen lassen, um zu feiern, dass wir es geschafft haben, unsere Zwillinge zwei Jahre zu stillen. Nachdem wir mit Muttermilch-Knappheit, zu kurzen Zungenbändchen und mehreren Stillstreiks der beiden Kleinen zu kämpfen hatten, hätte ich nicht so lange ohne die liebevolle Unterstützung meines Mannes durchgehalten.“

Die Worte stammen von Marina, der Mutter auf dem Foto. Liebevoll liegt sie im Gras neben ihrem Mann und küsst ihn, die Zweijährigen stillend. Eigentlich wollte sie darauf aufmerksam machen, dass Frauen die Unterstützung ihres Partners benötigen, um Kinder zu stillen und vor allem, um Kinder sehr lange zu stillen.

Und genau da liegt der Knackpunkt: Beim Stillen von Kindern über einem Jahr gehen die Meinungen stark auseinander. Einige machen wie selbstverständlich weiter, andere finden, die Kinder seien zu alt für die Brust der Mutter.

Besonders störend scheint die sinnliche Ästhetik des Bildes zu sein. Kinder stillen und mit dem Vater gleichzeitig innig sein - das passt für viele einfach nicht zusammen. Oder?

Anzeige