FAMILIE FAMILIE

Familiencoach: So leiden die Kinder unter dem Streit der Eltern

Emotionale Videobotschaft: Die Kinder kriegen alles mit

Sechs Jahre lang sind Sandra und Rafael verheiratet. Doch seit Monaten gibt es zwischen ihnen fast täglich Streit. Ihre Kinder müssen das mit ansehen und deswegen haben sie sich nun zu einem ganz besonderen Schritt entschlossen: Mit einer Videobotschaft wollen sie ihre Eltern endlich wach rütteln.

Bei Familie Inglese aus Sinzig kommt es mittlerweile jeden Tag zu Streit. Unter den Spannungen leidet die ganze Familie. Die Ehe der Eltern ist nahezu am Ende. Die Eltern streiten und die Kinder fühlen sich alleine gelassen. Ein geregeltes Familienleben gibt es hier schon lange nicht mehr.

Mit Hilfe einer Psychologin kämpft das Paar um seine Ehe

Gemeinsam mit Psychologin Nike Fesheraki sollen Sandra und Rafael Inglese lernen, wie sie Kompromisse finden, ohne aneinander zu geraten.

Der erste Punkt: die Erziehung der gemeinsamen Kinder. Darüber haben die beiden oft gestritten. Doch plötzlich merken sie: Sie haben einen gemeinsamen Nenner. Wie schlecht es um ihre Ehe bestellt ist, erfährt die Psychologin nach und nach. Sie merkt: Beide fühlen sich vom jeweils anderen vernachlässigt, nicht beachtet. Sie hat einen Vorschlag: „Ab sofort sollen die beiden jeden Tag einmal den anderen loben. Damit die beiden wieder zueinander finden, schlägt die Psychologin vor, in einer Tanzstunde spielerisch lernen, wieder auf einander einzugehen. So zumindest ist der Plan. Dabei soll er führen, damit Sandra mal loszulassen - doch das fällt ihr schwer. Daran muss das Ehepaar auf jeden Fall noch weiter arbeiten.

Doch zuvor wartet auf sie noch ein wirklich emotionaler Moment. In einer Videobotschaft teilen ihnen ihre Kinder mit, wie sie die Ehe ihrer Eltern erleben. So erkennen die beiden, dass die Kinder ganz viel mitkriegen und wirklich unter der Situation leiden.

Anzeige