GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Falsche Parfüms: günstig & gefährlich

Falsche Parfüms: günstig & gefährlich
Besonders echte Parfum-Klassiker werden gerne kopiert und billig verkauft. © picture-alliance/ dpa, Martin Schutt

Fake-Kosmetika belasten die Gesundheit

Im Urlaub über den Markt oder Basar schlendern und dabei richtige Schnäppchen machen - da lacht das Herz. Wer nur 15 statt zuhause 80 Euro bezahlen muss, schaltet da auch schon mal sein Gehirn aus. Aber genau bei einem solchen extremen Preisunterschied sollten eher die Alarmglocken läuten. Denn oft handelt es sich um Fälschungen - die sogar die Gesundheit gefährden können.

Wie die Stiftung Warentest berichtet, können minderwertige Inhaltsstoffe Allergien oder Hautreizungen hervorrufen. Oft sind die verwendeten Konservierungs- und Duftstoffe in Europa gar nicht zugelassen. Und es sind nicht nur die teuren Parfüme, die gefälscht werden: Auch mit gefälschten Shampoos, Papiertaschentücher oder Haarfärbemittel lässt sich ein schöner Gewinn erwirtschaften.

Gefälschte Kosmetika erkennen

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte folgende Tipps der Stiftung Warentest beachten:

Vorsicht bei Schnäpp­chen! Sehr günstige Kosmetik- und Parfümerie-Artikel weisen darauf hin, dass es sich um gefälschte Produkte handelt. Allein der Gesundheit zuliebe sollte man die Finger davon lassen.

Manchmal weisen Recht­schreib­fehler im Marken­namen darauf hin, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Aber die Fälscher werden immer raffinierter. Das Original ist nur noch schwer vom Plagiat zu unterscheiden.

Wer nach der Benut­zung eines sehr preis­wert erstandenen Parfüms Hautrei­zungen bekommt, sollte das Produkt an den Hersteller schi­cken. Der kann definitiv sagen, ob es sich um eine Original­version oder eine Fälschung handelt, denn immer mehr Hersteller codieren ihre Produkte.

Anzeige