Facebook-Demütigung: Mann erniedrigt 20-Jährige und filmt sie dabei

"Neue Form von Cybermobbing"

Sie hat nur Unterwäsche an, kniet offenbar auf der Straße und weint. Ein Mann spricht zu ihr: "Warum hast du mich beklaut?“ Sie antwortet: "Weil ich eine Hure bin." Der Mann demütigt die junge Frau weiter: "Wie heißt du, woher kommst du?" Völlig aufgelöst, sagt sie ihren Namen und ihren Wohnort. Das schockierende Video macht bei Facebook schnell die Runde. Über 4.000 Mal wird es an nur einem Tag geteilt und über zwei Millionen Mal angeklickt.

Der Kommentar des Nutzers, der das Video hochgeladen hat, ist ebenfalls verstörend: "Jungs überlegt euch das zwei mal, ob ihr das nächste Mal eine abschleppt." Für das Opfer ist diese öffentliche Form der Demütigung ein psychologischer Schock, es findet ein Kontrollverlust statt. "In diesem Fall wird das Opfer gezwungen, sich selbst auch Gewalt anzutun, was sicherlich auch noch mal eine neue Form des Cybermobbing darstellt", sagt die Pychologin Rüya Kocalevent.

Obwohl das Video von Usern gemeldet wird, lässt es Facebook stundenlang online. Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis bei Köln hat sich eingeschaltet und einen Verdächtigen ausfindig gemacht und seinen Computer sichergestellt. Jetzt wird ermittelt, ob der Mann aus dem Rhein-Erft-Kreis das Video nur eingestellt hat oder auch derjenige war, der die junge Frau gefilmt hat.

Auch die Polizei in Lübeck beschäftigt sich mit dem menschenverachtenden Video, die junge Frau kommt aus der Hansestadt. "Es handelt sich um eine 20-Jährige, die auch bei der Polizei hier in Lübeck Anzeige erstattet hat, wegen diverser Tatbestände, unter anderem Beleidigung und Nötigung", sagt eine Polizeisprecherin. Es bleibt zu hoffen, dass der Fall schnell geklärt wird und das Opfer keine bleibenden Schäden davonträgt.

Anzeige