GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Essen gegen Erkältung: Mit Gewürzen der Erkältung vorbeugen

Essen gegen Erkältung: Mit Gewürzen der Erkältung vorbeugen
Scharfes Essen stärkt die Abwehrkräfte. © Leichtebilder - Fotolia, Picasa 2.0

Medizin aus der Gewürzküche

Gegen die Abwehr von Erkältungskrankheiten haben Wissenschaftler jetzt neue Helfer entdeckt. Die Rede ist von einer Medizin, die fast jeder von uns in seiner Küche hat, nämlich unsere Gewürze: Paprika, Pfeffer, Senf und Chili enthalten wirksame ätherische Öle. Gerade, wenn es draußen wieder kälter wird, sei scharfe Küche besonders beliebt, um die Abwehrkräfte zu stärken, empfiehlt auch die Verbraucherzentrale Bayern.

Hauptsache scharf - auch bei Gewürzen: Denn um Schleim bei akuten Erkältungen zu lösen sind offensichtlich insbesondere scharfe Suppen geeignet. Sie verbinden die Gewürzwirkung mit Flüssigkeitszufuhr. Der Samen von Kardamom enthält ätherische Öle, die das Wachstum von Bakterien und Pilzen hemmen und die Magensaft- und Gallensekretion erhöhen. Ebenfalls nicht zu verachten ist Zimt: Das bekannte Gewürz eignet sich, laut Studien, zum Senken des Blutzuckers und wird als ayurvedisches Hausmittel gegen Schnupfen eingesetzt.

Anzeige