LESEN LESEN

'Erwartung' von Jussi Adler-Olsen: Vierter Band um Carl Mørck

'Erwartung' von Jussi Adler-Olsen
'Erwartung' von Jussi Adler-Olsen: Vierter Band um Carl Mørck

Leseinfo zu 'Erwartung'

Marco ist fünfzehn und lebt in einem Clan, der von seinem gewalttätigen Anführer Zola zur Kriminalität gezwungen wird. Als er sein Sklavendasein nicht mehr aushält, flieht er - und entdeckt in einem Waldstück nahe dem Wohnsitz des Clans eine Männerleiche. Das Sonderdezernat Q um Carl Mørck und seine Assistenten Assad und Rose gelangt auf einem anderen Weg auf die Spur der Leiche. Die Suche nach dem Mörder führt sie tief in die Kopenhagener Unterwelt, bei der Korruption und Verbrechen auf der Tagesordnung stehen.

Über 'Erwartung'

Nach den drei Thrillern 'Erbarmen', 'Schändung' und 'Erlösung' präsentiert Jussi Adler-Olsen den vierten Band um Kriminalkommissar Carl Mørck und seine Kollegen vom Sonderdezernat Q. 'Erwartung' beginnt im afrikanischen Dschungel, der einer der Schauplätze einer breit angelegten Korruption ist. Nach und nach werden die Machenschaften hochrangiger dänischer Finanzmächte, die mit Afrika vernetzt sind, offengelegt. Der Beginn des Romans könnte kurzweiliger sein, anders als bei den Vorgänger-Büchern fesselt Adler-Olsen seine Leser hier nicht von Anfang an.

Marco schlägt sich, wie von seinem Clan gewollt, als Taschendieb und Bettler durch, was dem cleveren Jungen eigentlich zutiefst widerstrebt. Seine genaue Herkunft kennt er selbst nicht, obwohl er sich nichts sehnlicher wünscht als ein richtiges Zuhause. Mit der Flucht vor dem Clan stellt er sich nicht nur gegen seinen Onkel Zola, sondern auch seinen Vater - den einzigen Menschen, den er auf der Welt noch hat. Obwohl er völlig auf sich allein gestellt ist und sowohl die Clanmitglieder als auch von den Finanzbossen rekrutierte Auftragskiller ihm stets dicht an den Fersen kleben, schafft Marco es immer, haarscharf zu entwischen. Auch das Team um Carl Mørck hat große Mühe, Marco auf die Spur zu kommen, obwohl dieser ein wichtiges Puzzleteil im aufzuklärenden Mordfall ist.

'Erwartung' ist durchaus spannend und, sobald man erst einmal mitten im Geschehen ist, auch fesselnd. An seine drei Vorgänger kommt der Thriller jedoch nicht heran. Viele der im Buch neu eingeführten Personen bleiben farblos und nicht richtig greifbar, was das Auseinanderhalten der einzelnen Namen und Personen erschwert. Auch wenn man für Marco starkes Mitgefühl entwickelt und auf all seinen Fluchten mitfiebert, wirkt die Fülle an Katastrophen, die ihm geschehen, etwas überspitzt. Insgesamt reicht 'Erwartung' nicht ganz an seine Vorgänger aus der Reihe heran.

Über den Autor Jussi-Adler Olsen

Jussi Adler-Olsen wurde 1950 in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete nach dem Studium in den verschiedensten Berufen. 1995 begann er mit dem Schreiben. Mit seiner Serie um Kriminalkommissar Carl Mørck vom Sonderdezernat Q gelang ihm der internationale Durchbruch. Seine Bücher werden in über 20 Länder verkauft.

(Text: Kira Heppner)

Anzeige