GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Erstickungsgefahr: SO dürfen Kinder nicht im Kindersitz schlafen!

Nur vier Minuten bis zum Erstickungstod

Bei Autokindersitzen auf Qualität achten und die Kleinen richtig anschnallen – das wissen Eltern natürlich. Aber es ist noch mehr Vorsicht geboten: Eine aktuelle Studie zeigt, wie gefährlich das Schlafen im Sitzen für Kinder ist. Denn sitzen die Kleinen in der falschen Position, ist die Erstickungsgefahr groß.

Kinder dürfen im Autositz nie unbeaufsichtigt bleiben.
Nur vier Minuten Schlaf im Sitzen genügen für den Erstickungstod. © picture-alliance/ ZB, Michael Baumgart

Die alarmierende Studie wurde kürzlich im 'Journal of Pediatrics' veröffentlicht: Amerikanische Ärzte und Forscher untersuchten 47 Todesfälle bei Kindern unter zwei Jahren, die sich während des Schlafens im Sitzen ereigneten. Ein Drittel der Babys und Kleinkinder starben in Babyschlingen, Wippen und Buggys, sowie auf Schaukeln, und zwei Drittel in ihrem Autositz! In diesen Fällen wurde über die Hälfte vom Sicherheitsgurt erwürgt, der Rest erstickte, weil die zusammengesunkene Körperhaltung ihre Atemwege blockierte. Die Zeit bis zum Tod reichte von nur vier (!) Minuten bis elf Stunden.

Solche Fälle sind glücklicherweise selten, können aber vorkommen.

Gefahrensituationen vermeiden

Deshalb gaben die Forscher noch diese wichtigen Ratschläge für den Gebrauch von Kindersitzen oder Tragehilfen:

1. Lassen Sie Ihr Kind darin nie unbeaufsichtigt, unabhängig davon, ob es schläft oder wach ist!

2. Lassen Sie das Kind nicht ohne Gurt oder nur teilweise angeschnallt im Autositz!

3. Stellen Sie den Autositz nie auf weichen oder instabilen Untergrund!

4. Kinder in Babyschaukeln oder Kinderwagen können sich in Positionen

bewegen, in denen ihre Atemwege blockiert werden. Gurte verhindern diese gefährlichen Situationen nicht!

5. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind im Sitz seinen Kopf nicht in weichem Bettzeug verwickeln oder nach vorne fallen kann!

6. Sicherheitsgurte sollten strikt nach der Bedienungsanleitung genutzt werden!

7. Babytragebeutel sind wegen ihrer Form besonders gefährlich. Wenn Sie einen solchen benutzen, sollte das Gesicht Ihres Kindes immer sichtbar sein!

Anzeige