Erstes gemeinsames Heim – Diese Punkte sollten Sie auf jeden Fall davor klären

9 Probleme, die du kriegst, wenn du mit ihm zusammenziehst
9 Probleme, die du kriegst, wenn du mit ihm zusammenziehst Bloß keine gemeinsame Wohnung! 00:01:06
00:00 | 00:01:06

Zusammenziehen ist ein großer Schritt

Viele Paare fiebern auf den Moment hin, an dem sie endlich zusammenziehen können. Durch diesen Schritt wird es leichter, den Partner regelmäßig zu sehen und jede Nacht miteinander zu verbringen. Diese Punkte sollten Sie allerdings vor dem Umzug klären.

Die erste gemeinsame Wohnung! Oder sogar schon ein kleines Häuschen? Egal, wo Sie Ihr Nest einrichten: Stellen Sie sich diese Fragen, bevor Sie „ja“ zu einem gemeinsamen Heim sagen.

Grundsätze klären

Bin ich bereit für diesen Schritt?

Eine der wichtigsten Fragen, wenn es darum geht, mit einem Menschen zusammenzuziehen. Wenn Sie davor schon alleine gewohnt haben, wird Ihnen der Umzug bestimmt nicht so schwerfallen, als wenn Sie aus Ihrem Elternhaus ausziehen. Oder zieht Ihr Partner gar in Ihre Wohnung ein? Dann sollten Sie sich trotzdem fragen, ob Sie es von sich aus auch wollen oder Sie von ihm in eine Richtung gedrängt werden.

Wenn Sie Zweifel haben, reden Sie mit Ihrem Partner. Vielleicht sind Ihre Bedenken unbegründet und Sie lassen sich nur nicht so gerne auf eine ungewohnte Situation ein. Der erste Schritt ist immer schwer, aber wenn Sie erstmal mit Ihrem Liebsten in den eigenen vier Wänden leben, werden Sie Ihre Zweifel schnell begraben.

Ist die Beziehung stark genug?

Auch diese Frage sollten Sie sich unbedingt vor dem Umzug stellen. Es gibt viele Paare, die schon nach wenigen Monaten zusammenziehen. Das ist davon abhängig, wie ernst die Beziehung ist. Sie sehen sich nur am Wochenende und das reicht Ihnen auch? Dann sollten Sie nochmal darüber nachdenken, ob es wirklich gut ist, schon zusammenzuziehen. Wenn Sie allerdings eine ernsthafte und feste Beziehung haben, ist das Zusammenziehen ein logischer Schritt, den Sie früher oder später gehen werden. Denn dann stärkt die eigene Wohnung die Beziehung und schenkt Ihnen noch mehr schöne gemeinsame Momente.

Welche Kompromisse muss ich eingehen?

Sie sind in Ihrer Beziehung bestimmt schon ein paar Kompromisse eingegangen. Und das macht man meistens auch gerne, denn eine Partnerschaft ist ein Geben und Nehmen. Seien Sie sich aber vor dem Umzug darüber klar, was sich für Sie ändert. Ergeben sich für Sie längere Anfahrtswege in die Arbeit oder zum Sport? Ist Ihr Partner besonders unordentlich oder zu ordnungsvernarrt? Welche Eigenschaften hat Ihr Partner, an die Sie sich vielleicht erst gewöhnen müssen, wenn Sie wirklich zusammenwohnen?

Zweifel sind erlaubt

Unter den richtigen Bedingungen ist das Zusammenziehen mit Ihrem Partner der richtige Schritt, damit sich Ihre Beziehung weiterentwickelt. Zweifel sind ok, aber lassen Sie sich nicht davon aus der Ruhe bringen! Und wenn Sie doch noch nicht bereit dazu sind: Ihre Beziehung ist wirklich stark, wenn Ihr Partner Ihnen gerne noch etwas Zeit gibt. 

Anzeige