BEZIEHUNG BEZIEHUNG

Erstes Date: Regeln, damit er wieder anruft

Erstes Date: So ruft er wieder an
Wenn Sie beim ersten Date ein paar Regeln beachten, ruft ER am nächsten Tag an

Erstes Date: So ruft er Sie danach

Meine Damen, wir haben einen Grund zum Feiern! Es gibt jetzt eine Antwort auf die Fragen der Fragen, die Frauen an Männer haben: Warum meldest Du Dich nicht? Die Antwort folgt: Die amerikanische Autorin Rachel Greenwald hat für ihr Buch "Warum ruft er mich nicht an?" 1.000 Männer befragt, warum sie sich nach einem schönen Abend mit einer Frau bei ihr nicht mehr melden.

Was habe ich schon gelitten, wenn der Mann nicht anrief. Unvergessen ist die Geschichte mit Davor, einem Mann, den ich mit Mitte Zwanzig kennenlernte. Er war so verliebt in mich! Richtig närrisch war der. Wir hatten uns ein Mal getroffen und es war das perfekte erste Date!

Eine Woche später wollten wir zusammen Spargel essen. Ich hatte mir vorgestellt, dass wir zusammen speisen, dann turteln. Und ehrlich gesagt bin ich davon ausgegangen, dass Davor mir anschließend einen Heiratsantrag machen würde. Davor kam aber nicht. Ich wartete Stunden und warf irgendwann vor Wut den Spargel an die Wand. Er hat nicht angerufen, er hat sich nie wieder gemeldet.

Erstes Date: Mit diesen Tipps bewegen Sie IHN zum Anruf

Ich selber bin schuld daran! Ich muss irgendetwas bei unserem ersten Treffen falsch gemacht haben. Sonst hätte ich heute doch vier Kinder mit Davor und ein nettes Reihenhaus. Laut dem Buch "Warum meldest Du Dich nicht?" gibt es aber immer Gründe für das männliche Schweigen, nämlich unbewusst gesendete Signale der Frau. Das ist eine wichtige Information, denn wer diese Fallen kennt, kann sie umgehen.

Das Buch gibt wertvolle Tipps, wie sich Frau beim Date verhalten muss, um Ihn zum Anrufen zu bewegen.

1. Spielen Sie beim ersten Date auf keinen Fall die eitle Prinzessin, für die der Mann sich querlegen muss, damit sie ihn erhört.

2. Markieren Sie niemals den großen Boss mit Job-Angebereien wie "In meiner Firma habe ich alle im Griff".

3. Verfallen Sie im Gespräch nicht in diesen typisch weiblichen Psycho-Jargon mit Aussagen wie "Ich habe hart an meiner Persönlichkeit gearbeitet“. Für Männer heißt das: An ihrer Seite habe ich nichts zu melden, denn sie will ständig über den Sinn des Lebens quatschen.

4. Verheimlichen Sie ihre Macken. Wer sich am ersten Abend lachend auf die Schenkel schlägt und brüllt "Ich habe 500 Paar Schuhe, morgen kaufe ich mir wieder ein Paar!" verjagt jeden ernsthaften Interessenten.

5. Ersparen Sie ihm übertrieben rigorose Parolen wie "Ich hasse das Landleben!". Schön flexibel bleiben.

Wer all das beherzigt, bekommt am Morgen nach einem Rendezvous einen charmanten Anruf, prophezeit die Autorin. Und später einen Heiratsantrag.

Hätte ich also keine Fehler gemacht, wäre Davor zum Spargelessen gekommen und ich wäre heute seine Frau.

Ich versuche, mich zu erinnern, was ich an dem Abend falsch gemacht haben könnte. Habe ich mich gegenüber Davor wie eine arrogante Prinzessin benommen, die in ihrer Firma alle unterbuttert, sich für neue Schuhe heillos verschuldet und wegen des Schuhticks und hundert anderer Neurosen jahrelang in Psycho-Therapie war? Und darüber hinaus das Landleben hasst? Keine Ahnung - ich weiß es nicht mehr.

Aber: Ich hasse das Landleben wirklich. Wie ich mich kenne, werde ich keinen Hehl daraus gemacht haben, als wir auf das Thema kamen. War Davor vielleicht Bauer? Ist ihm mein Hass auf das Landleben gegen den Strich gegangen? Haben wir wirklich über das Landleben gesprochen? Ehrlich gesagt, will ich das gar nicht wissen.

Aber ich frage mich: Will ich von einem Kerl angerufen werden, für den ich mich beim ersten Date so verbiegen muss? Will ich wirklich einen Kerl wiedersehen, bei dem ich nicht sein darf, wie ich bin? Definitiv nicht! Dann lass ich es doch lieber. Oder?

Anzeige