LIEBE LIEBE

Er will keine Beziehung: Loslassen oder warten bis er etwas Festes sucht?

Darum will ER keine Beziehung
Darum will ER keine Beziehung Gründe und Anzeichen dafür 00:01:26
00:00 | 00:01:26

Er will keine Beziehung - stimmt das so auch?

Ich war nie der Auffassung, dass Frauen und Männer wirklich grundverschieden lieben, wie zwei Wesen von zwei verschiedenen Planeten, die Frauen von der Venus, die Männer vom Mars.

Es gibt aber eine Spur, die ich seit Jahren verfolge, die für einen bestimmten Unterschied zwischen den Geschlechtern spricht. Ich habe dazu viel Material gefunden, ich habe dazu etliche Geschichten gehört und will Euch heute eine Art Auswertung vorlegen.

Von Birgit Ehrenberg

Es geht darum, inwieweit Männer ihre Gefühle im Griff haben. Denn sie haben Gefühle, durchaus, auch sehr tiefe Gefühle. Sie sind in der Lage zu wahrer Liebe.

Es hängt vom Mann ab: Hat der Mann Tiefe, haben auch seine Gefühle Tiefe. Ein solcher (wunderbarer) Mann kann nichts dagegen tun, dass die Liebe in ihm keimt und sich breit macht, wenn er einer Frau begegnet ist, die es ihm wirklich angetan hat. Aber, und jetzt kommt leider ein großes Aber: Wenn er es sich in den Kopf gesetzt hat, sich in dieser Phase seines Lebens partout nicht binden zu wollen, bindet er sich nicht. Basta.

Für uns Frauen sieht das dann so aus, als liebe er uns nicht. Denn wir können das nicht, wir wollen das auch nicht: Sich der Liebe entgegenstemmen. Ich nenne ein praktisches Beispiel. Eine Frau ist frisch getrennt, sie hat sich fest vorgenommen, erst einmal allein zu bleiben. Sie lernt auf einer Party einen Mann kennen, sie geht mit ihm aus, sie geht mit ihm ins Bett, sie verliebt sich. Dann gibt sie der Verliebtheit nach. Ich kenne keine Frau, die sich dann ernsthaft fernhält von dem Mann, vor allem dann nicht, wenn er ihre Gefühle erwidert.

Ich kenne aber Männer, die in Flammen stehen, die Flammen auch nicht ersticken, aber ihre Leidenschaft und ihre Liebe nicht ausleben. Meistens merkt man als Frau, dass es ihn auch erwischt hat, man wird dann fast irre, wenn er sagt: "Du, ich finde Dich echt gut, ich könnte mir vorstellen, mit Dir zusammen zu sein. Aber gerade will ich nichts Festes."

Natürlich entspricht das manchmal der Wahrheit, dass der Mann einen 'nur' gut findet. Genauso oft ist er aber verliebt, das allerdings nur 'theoretisch'. Das heißt: Er ist es, die Gefühle sind da, doch er setzt sie einfach nicht um. Der Horror!

Hier liegt sehr wohl ein bedeutender Unterschied vor, was das Lieben von Frauen und Männern angeht. Und zwar ein Unterschied mit weitreichenden Folgen. Vielleicht das sogar mit Venus und Mars zu tun... Venus ist ja sehr emotional...

Man sieht sich manchmal zwei Mal im Leben

Gerade weil uns Frauen, die Zurückhaltung fremd ist, wenn uns das Herz überläuft, wollen wir es den verliebten Männern nicht glauben, dass sie tatsächlich keine Beziehung wollen. Wir erzählen unseren Freundinnen, wie gut wir uns mit ihm verstehen, wie tief er uns in die Augen blickt, wie romantisch er uns schreibt usw. Und wir lassen nicht locker, wir fangen an, zu warten, dass der Mann doch noch 'auf den Trichter' kommt, dass das Liebe ist, wahre Liebe, die in eine Beziehung münden muss. Das ist im Prinzip von Seiten der Frau auch total logisch. Kann doch sein, dass niemals ein anderer Mensch auftaucht, mit dem es so toll ist! Also Zugriff, Partnerschaft, Ehe vielleicht.

Insofern ist der Mann eher irrational, das ist das Skurrile an der Sache. Es sieht so aus, als sei er vom Kopf gesteuert, wenn er die Liebe nicht auslebt. Mitnichten! Er ist verwirrt, er ist verkrampft, er hält einfach an irgendetwas fest, auch wenn es saublöd ist. Der tiefenpsychologische Grund ist meistens, dass er Angst vor einer festen Beziehung hat, Angst, verlassen zu werden.

Ja ja, das klingt jetzt verführerisch. Da möchte man als Frau, die es mit einem solchen Mann zu tun hat, sofort in den Rettungsmodus gehen und ihm sagen: "Keine Angst, ich fresse Dich nicht auf, ich verlasse Dich auch nicht. Komm zu mir, sei mein Mann."

Das hilft gar nichts. Das ist die schlechte Nachricht. Wenn ein Mann nicht will, will er nicht. Das gute alte Loslassen ist hier das Mittel der Wahl.

Die gute Nachricht: Man sieht sich, gerade, was die große Liebe angeht, manchmal zwei Mal im Leben. Und dann gibt es eine zweite Chance.

Darauf kann man durchaus vertrauen. Aber erst einmal loslassen! Wie heißt es so schön (nach Konfuzius): Lass los, was Du liebst, wenn es zurückkehrt, bleibt es für immer.

Pfoten erst einmal weg von einem Mann, der seine Liebe verneint und sich nicht binden will...

In dem Sinne: Eure Birgit

Anzeige