LIEBE LIEBE

Er kann nicht küssen: Was tun, wenn der perfekte Mann schlecht küsst?

Was wenn ER nicht küssen kann? Birgit Ehrenberg weiß, was zu tun ist
Birgit Ehrenberg hat Rat, wenn der Traummann schlecht küsst

Der absolute Traummann kann nicht küssen

Kaum ein Thema ist derart häufig durchgekaut worden in der Liebesratgeberliteratur wie die Wichtigkeit des Küssens für uns Frauen. Im Prinzip ein alter Hut. Ich widme mich der Sache heute trotzdem, denn es gibt, wie wir Journalisten sagen, einen "neuen Dreh".

Einen aktuellen Fall, der mir kürzlich vorgelegt wurde. Eine Frau hat mir geschrieben, dass sie wirklich eine Art Wunder erlebt hat. Sie ist einen Mann begegnet, bei dem keiner ihrer Wünsche offen geblieben ist. Sie war schon darauf eingestellt, dass man immer Kompromisse eingehen muss, was ja auch vernünftig ist. Und dann das. Ein Mann taucht auf wie Kai aus der Kiste. Alles passt. Sehr attraktiv, freundlich und offen und liebevoll. Ein toller Zuhörer. Kinderlieb ist er, Geld hat er, großzügig ist er und lustig. Aber der Held kann nicht küssen.

Man stellt es beim ersten Kuss fest. Er macht wirklich alles, alles falsch. Fängt schon mit geöffneten Lippen an wie ein Karpfen. Drückt einem die Zunge in den Hals wie ein feuchtes Gästehandtuch, man kriegt keine Luft, er bewegt das Ding auch nicht, alle paar Sekunden parkt er es von einer Ecke des Mundes in die andere, man bekommt Maulsperre.

Vielleicht hat er einen schlechten Tag, denkt man. Beim zweiten und dritten Kuss glaubt man das auch noch, man WILL es glauben. Die Hoffnung: Er muss auftauen! Er wird auftauen. Die Zunge wird sich gleichsam lösen, um im Bild zu bleiben. Beim Sex wird das Eis brechen. Und er wird küssen wie ein Weltmeister.

Schließlich der erste Sex. Und er küsst immer noch schlecht. Der Sex ist sehr gut, wie alles andere! Er ist zärtlich und leidenschaftlich zugleich, er gibt sein Bestes, um seine Liebste glücklich zu machen.

Er ist unendlich virtuos als Liebhaber. Ein Prinz. Doch er küsst wie ein Frosch. Er ist der Prinz, denkt man verzweifelt. Wie kann das angehen? Man hat so viele geküsst, die allesamt am Ende Frösche blieben. Man hat seine Erfahrungen mit Fröschen, aus denen keine Prinzen werden. Bis auf diesen, der wirklich alle Prinz-Eigenschaften aufweist. Und dann beim Küssen den Froschtümpel einfach nicht verlässt, oral herumdümpelt. Das ist ein Drama.

Was ist zu tun bei einem schlechten Küsser?

Was tun? Kann man den Mann das Küssen lehren? Klare Antwort: Nein. Erstens soll man ohnehin nicht in eine Beziehung eintreten mit dem Wunsch, den Mann erst einmal umzukrempeln. Zweitens ist das Küssen einfach ein Talent - man hat es. Oder man hat es nicht. Es ist nicht erlernbar. Vielleicht kann man ein wenig daran herumdoktern am schlechten Küssen, aber die Kuss-Schwäche wird am Ende nicht zu beseitigen sein. Einmal schlechter Küsser, immer schlechter oder sehr mäßiger Küsser.

Jetzt die Gretchenfrage: Soll man den Mann in die Wüste schicken? Soll sich die arme Frau, die selig war, von dem guten Prinz-Mann trennen? Ich kriege beim Schreiben dieser Worte selbst eine Gänsehahaut, aber ich muss es sagen: Ja, man muss ihn in die Wüste schicken! Unbedingt.

Küssen geht tief in die Seele der Frau, es ist wie das Herzstück der Liebe, ihres Begehrens. Küssen ist die Mitte zwischen Kopf und Seele und Unterleib.

Das verkühlt alles, wenn nicht gut (phantasievoll, elegant, kühn, verspielt) geküsst wird. Früher oder später sehnt man sich so sehr nach einem perfekten Küsser, dass man womöglich fremdgeht. Das hat der Held nicht verdient!

So leid es mir tut: Man muss also trotz des Wunders weiter allein über diese schöne Erde schreiten und bereit für ein weiteres Wunder sein. Die gute Nachricht: Es wird kommen.

Der wahre Prinz kann küssen. Ihr werdet dahinschmelzen. Freut Euch schon mal auf die Küsse. Freude zieht Glück an. Eure Birgit

Anzeige