Er ist nicht der Co-Pilot: Unglaublich souverän klärt Andreas die Verwechslung auf

Die größte Verwechslung des tragischen Germanwings-Unglücks

Ein Bild geht um die Welt. Es zeigt Andreas Günter Lubitz. Den Mann, der den Germanwings-Airbus vorsätzlich abstürzen ließ. Fälschlicherweise wurde aber von vielen Medien auch ein anderes Foto gezeigt, das einen vollkommen Unschuldigen zeigt. Auch dieses Foto ging um die Welt. Er heißt Andreas Günter, ist 38 Jahre alt und sieht auf den ersten Blick dem Co-Piloten nicht unähnlich.

Andreas ist wie der Todes-Pilot Deutscher, wohnt aber in der Schweiz. Offenbar wurde er durch seinen ähnlich klingenden Namen in die Katastrophe mit hineingezogen. Er ist weder Pilot, noch hat er irgendwas mit Germanwings zu tun. Und das Missverständnis klärt er in einer unglaublich souveränen Art und Weise persönlich auf.

Anzeige