GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Endometriumkarzinom: Spirale kann vor Gebärmutter-Krebs schützen

Endometriumkarzinom: Spirale kann vor Gebärmutter-Krebs schützen
Frauen, die länger als 10 Jahre eine Spirale trugen, haben ein geringeres Risiko an Gebärmutter-Krebs zu erkranken. © studiovespa - Fotolia, Krzysztof Szpil

Frauen, die länger als 10 Jahre eine Spirale getragen haben, sind besonders geschützt

Frauen, die irgendwann in ihrem Leben eine Spirale getragen haben, scheinen ein geringeres Risiko zu haben, an Gebärmutter-Krebs zu erkranken. Noch geringer ist anscheinend das Risiko für ein Endometriumkarzinom bei jenen Frauen, die eine Spirale mindestens zehn Jahre lang getragen hatten, wie die Ärztezeitung berichtet.

US-Epidemiologen und -Präventionsmediziner haben mithilfe einer gepoolten Analyse die Befunde von mehr als 8.800 Frauen mit Endometriumkarzinom und fast 15.400 Teilnehmerinnen ohne Krebs ausgewert, wie die 'Ärztezeitung' berichtet. Den Auswertungen zufolge ist die Wahrscheinlichkeit an einem Endometrium-Karzinom zu erkranken bei Frauen, die irgendwann in ihrem Leben eine Spirale getragen hatten, im Vergleich zu jenen, die diese Verhütungsmethode nie angewendet hatten, um fast 20 Prozent verringert.

Noch stärker verringert war das Risiko für ein Endometriumkarzinom bei jenen Frauen, die eine Spirale mindestens zehn Jahre lang getragen hatten. Auch bei Frauen, die bereits 35 Jahre alt waren, als sie sich erstmals ein Intrauterinpessar einsetzen ließen, und bei jenen, die mindestens 45 Jahre alt waren, als sie letztmalig diese Art der Empfängnisverhütung nutzten, war das Risiko einer Gebärmutterkrebs-Erkrankung geringer als bei den Vergleichsgruppen.

Bislang ist noch nicht abschließend geklärt, worin der innere Zusammenhang zwischen dem Tragen einer Spirale und der Verminderung eines Gebärmutter-Krebs-Risikos besteht. Die US-Wissenschaftler halten es für möglich, dass durch das Tragen einer Spirale kontinuierlich Zellen der Uterusschleimhaut abgestoßen und dadurch auch möglicherweise bösartige Krebszellen entfernt werden.

Anzeige