Endlich Ruhe! So bekommen Sie Schnarchen in den Griff

Endlich Ruhe! So bekommen Sie Schnarchen in den Griff
© imagesource/generation e

Zahlreiche Deutschen leiden daran

Zwei Millionen Deutsche schnarchen, dass die Schlafzimmer-Wände wackeln. Dem Partner raubt das oft den Schlaf.

"In der Nase kann es eine Verkrümmung der Nasenscheidewand oder eine Vergrößerung der Schwellkörper, der Nasenmuscheln geben. Im Rachen ist es ein schlaffer weicher Gaumen oder ein zu langes Zäpfchen, was die Schnarchgeräusche verursacht", erklärt Hals-Nasen-Ohrenarzt Jörn Richter die Ursachen des Schnarchens.

Bei manchen Menschen hilft dann nur noch eine Operation. Auch RTL-Reporter Sebastian Varchmin schnarcht nachts. Er lässt sich nun operieren.

Vor der OP müssen Sebastians betäubte Nase, sein Rachen und Gaumen gründlich durchgecheckt werden: "Nach der Operation soll es dann sein, dass Ihre Nasenscheidewand gerade ist, die Nasenmuscheln nicht mehr so groß wie hier, sondern schön schmal und schlank und dass ihr Zäpfchen schön gekürzt ist und das der hintere Gaumen schön verkleinert ist“, so der Arzt.

Zuvor muss sich unser Reporter aber noch eine Nacht im Schlaflabor durchchecken lassen. Eine OP macht bei ihm tatsächlich Sinn. Seine Nasenscheidewand war nämlich einmal gebrochen. Durch den Bruch des Knorpels ist es zu Verwachsungen gekommen. Die OP dauert anderthalb Stunden. Vier Wochen später ist dann endlich Ruhe im Schlafzimmer.

Anzeige