FITNESS FITNESS

EMS Training: Schlank werden mit elektrischer Muskelstimulation

Was bringt das EMS-Training?
Was bringt das EMS-Training? Abnehmen mit Strom 00:06:25
00:00 | 00:06:25

Ist EMS das Muskeltraining der Zukunft?

Hier ein bisschen straffer, da ein paar Muskeln mehr - das wünschen sich viele von uns. Aber ein richtiges Training im Fitnessstudio nimmt jede Menge Zeit in Anspruch. Mit der elektrischen Muskelstimulation – kurz EMS – soll das bedeutend schneller gehen. Ob der Muskelaufbau mit Hilfe von Strom tatsächlich hält, was er verspricht? Das soll ein Zwillingspärchen für Punkt 12 in sechs Wochen Training herausfinden.

EMS Training: Schlank werden mit elektrischer Muskelstimulation

Laura und Lisa Karrenbauer sind 20 Jahre alt und zweieiige Zwillinge. Beide haben wenig Zeit im Alltag und waren bisher auch eher Sportmuffel. Aber jetzt wollen sie den fiesen Pfunden den Kampf ansagen. Als erstes geht es für die beiden zum Medizincheck, damit man nach sechs Wochen Training vergleichen kann, wie effektiv die beiden Methoden sind. Ein Experte begleitet den Test.

Laura ist 1,62 m groß und wiegt rund 71 Kilogramm. Davon sind über 26 Kilo Fett - eindeutig zu viel. Lisa misst 1,65 m und wiegt knapp 73 Kilo. Mit über 27 Kilo Körperfett hat auch sie Übergewicht.

Bei EMS bekommt Laura von ihrem persönlichen Trainer ein spezielles Outfit. Über die Kabel werden Strom-Impulse an die Muskeln geleitet, die dadurch stimuliert werden. Ob dabei die Pfunde aber wirklich purzeln?

Zumindest hat es die Elektro-Fitness ganz schön in sich. Denn es ist schon um ein vielfaches intensiver als das herkömmliche Krafttraining. In 20 Minuten erreicht man soviel wie sonst in drei bis vier Stunden im Fitnessstudio. Aber die Stromstöße sind nicht ohne und haben auch ihren Preis. Rund 30 Euro kostet eine EMS-Einheit mit Trainer. Das macht im Monat 120 Euro.

Fitnessstudio vs. EMS-Training: Welches Training ist besser?

Nachdem Laura sich bei ihrer ersten Trainingsrunde schon ausgepowert hat, startet Zwillingsschwester Lisa ihr Training mit echten Gewichten. Ein Monat im Fitnessstudio kostet hier rund 40 Euro. Genauso wie Laura, trainiert auch sie jetzt regelmäßig ein Mal die Woche.

Zu Beginn weist eine Trainierin Lisa zwar ein und erklärt ihr, wie sie richtig trainiert. Danach muss sie aber alleine an den Geräten zurechtkommen.

Nach 6 Wochen ziehen wir Bilanz: Lisa hat im Fitnessstudio 2,5 Kilo abgenommen und leicht Muskulatur aufgebaut. Laura hat mit EMS ihr Gewicht gehalten, dafür aber mehr Fett durch Muskeln ersetzt.

Daher liegt Laura mit der Elektro-Fitness vorne. Trotzdem - der Experte empfiehlt: "Die bessere Methode ist immer die natürlichere, da wo man dann auch seine Grenzen spürt. Aber dieses EMS kann eben an bestimmten Punkten Impulse setzen und das Ganze etwas beschleunigen."

Anzeige