Emma Watson: New York vs. London: Welches Harry-Potter-Outfit war schöner?

Frage 1 von 1:

Bei den Premieren zu dem finalen Harry Potter-Film überstrahlte Emma Watson alle anderen

Nun ist es auch hier in Deutschland endlich soweit: Der letzte Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist in den Kinos. Das langersehnte Finale soll der beste der insgesamt acht Filme sein. Zehn Jahre lang konnten wir mit Harry Potter und seinen Freunden mitfiebern und auch dabei zuschauen, wie aus den kleinen Schauspielern ganz große Stars wurden. Die größte Wandlung hat wohl Emma Watson, alias Hermine, durchgemacht. Aus dem kleinen süßen Mädchen wurde eine erwachsene und stilvolle Schönheit. Dies bewies die grade mal 21-Jährige wieder einmal bei den großen Premieren-Feiern in London und New York. In London erschien die Schauspielerin in einer Tüll-Robe von Oscar de la Renta in schlichtem Grau. Mit diesem glamourösen Kleid überstrahlte sie alle anderen Kollegen. In New York wollte sie dann auf dem roten Teppich beweisen, dass auch eine große Diva in ihr steckt. So entschied die Britin sich für ein bronzefarbenes Bustier-Kleid von Bottega Veneta. Dazu die Haare im Sleek-Look und sexy Smokey-Eyes und fertig ist der Diven-Look. Auf beiden Premieren sieht der Star umwerfend aus, doch welcher Look gefällt Ihnen besser? Emma Watson als schöner Schwan in London oder doch als verruchte Diva in New York? Stimmen Sie ab!

ODER
© GettyImages, splashnews.com
Anzeige