FAMILIE FAMILIE

Eltern von Zwillingen mit Down-Syndrom: "Dieses Extra-Chromosom ist keine große Sache"

So wunderbar sind Olli und Cameron
So wunderbar sind Olli und Cameron Die Zwillinge haben das Down-Syndrom 00:04:02
00:00 | 00:04:02

Olli und Cameron haben ihren eigenen Blog - das Down-Syndrom stört dabei nicht!

Ein besonderer Blog für - obwohl eigentlich muss es heißen - VON zwei ganz besonderen Jungs: Ollie und Cameron sind eineiige Zwillinge, die im März 2013 im schottischen Dundee auf die Welt gekommen sind. Dass beide das Down-Syndrom hatten, war den Eltern zufolge "keine schlechte, aber eine unerwartete Nachricht."

Seitdem bringen die beiden kleinen Jungs so viel Freude in das Leben ihrer Eltern, dass sie sich entschlossen, diese auf ihrem eigenen Blog und bei Facebook mit der Welt zu teilen. Dabei beschreiben Vater und Mutter die Ereignisse auf dem Blog aus der Sicht von Ollie und Cameron. Die Unternehmungen und Posts, die oft auch von den Eltern als Video festgehalten werden, sind einzigartig, lebendig, lustig und berührend zugleich.

"Wir würden diese zwei kleinen Jungs gegen nichts auf der Welt eintauschen", erklären die Eltern in einem Facebook-Video, "Wir wollen die Leute erreichen und ihre Einstellung zu dem Thema ändern. Um die Welt für die Beiden zu verändern." Eine starke Botschaft.

"Viele Bekannte haben beteuert, wie leid es ihnen tut. Und oft ihr Mitleid ausgesprochen", erzählen die Eltern rückblickend. Aus ihrer Sicht gibt es keinen Grund, so zu empfinden. Keinesfalls! "Nur durch eine Diagnose werden sie nicht definiert. Sie sind einfach nur zwei kleine Jungs mit einer großartigen Persönlichkeit."

Knapp 180.000 User haben die Seite von den Zwillingen schon abonniert. Jede Nachricht ‘der beiden‘ startet so wunderbar locker und unbefangen, wie Kinder nun mal eben sind: “Hey Leute! Wie geht’s euch?“ Unglaublich einfühlsam und lebensnah vermitteln die Posts, wie Olli und Cameron die Welt entdecken. Die Eltern beschreiben die Aktivitäten der Familie wirklich wunderbar, so wie die beiden Brüder es wohl auch mitteilen würden, wenn die Krankheit das Sprachzentrum von Olli und Cameron nicht beeinträchtigen würde.

Aufgrund einer Genmutation werden beim Down-Syndrom die Chromosomen bei der Zellteilung unregelmäßig verteilt. Bei einem gesunden Menschen enthält jede Körperzelle 23 Chromosomen, die jeweils doppelt angelegt sind. Kinder, die mit dem Down-Syndrom auf die Welt kommen besitzen jedoch das Chromosom 21 in jeder Zelle drei Mal. Daraus lässt sich auch der medizinische Name der Krankheit ableiten: Tri steht für drei und Somie für Chromosom: ‘Trisomie 21‘.

Nach der Geburt lässt sich bei Down-Syndrom-Kindern nicht abschätzen, wie selbständig sie in der Zukunft sein werden. Denn die betroffenen Kinder entwickeln sich genauso individuell, wie es gesunde tun. Eins haben sie aber alle gemeinsam, so auch Olli und Cameron: ihre Offenheit. Der ‘Ollie und Cameron-Blog‘ zeigt, dass die beiden Zwillinge die Welt entdecken, malen, spielen, Eis lieben – Dinge und Unternehmungen machen, wie ganz normale Kinder auch. Nur mit dem Unterschied, dass eine Laune der Natur die Chromosomen in ihrem Körper ungleich angelegt hat.

Anzeige