Eltern bieten Kinderschänder Baby zum Verkauf an

Eltern wollen ihr Baby an einen Kinderschänder verkaufen.
Perfides Geschäft: Eltern wollen Kinderschänder ihr Baby verkaufen (Foto Motiv). © dpa/dpaweb, A3508 Rolf Vennenbernd

Polizei verhindert perverses Geschäft

Wie herzlos und pervers können Eltern sein? Im US-Bundesstaat Indiana wollten Eltern einem vorbestraften Pädophilen ihr Baby verkaufen, die Polizei hat das perfide Geschäft in letzter Minute verhindert. Das berichtet die Zeitung 'The Indianapolis Star'.

Die Eltern verlangten 300 Dollar für ihre kleine Tochter. Die 36-jährige Mutter und der 58-jährige Vater sowie der Kinderschänder und seine Schwester wurden von der Polizei verhaftet. Die Schwester wurde inzwischen aber wieder gegen Kaution freigelassen.

Dem Kinderschänder wird zudem noch Betrug vorgeworfen - er soll Dokumente unterschrieben haben, in denen er sich als leiblicher Vater ausgab.

Alle Beteiligten werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

(Foto: Motiv, dpa)

Anzeige