TIERE TIERE

Elster 'Pinguin': Das verrückteste Haustier der Welt

Seit fast 2 Jahren lebt das Federvieh bei der Familie

Das ist die wohl verrückteste Haustier-Geschichte, von der wir je gehört haben. Eine Elster lebt bei einer Familie mit drei Kindern und fühlt sich dort so wohl, dass sie überall mit dabei sein darf: Der Vogel darf mit ins Bett, ist beim Duschen und Zähneputzen dabei und macht sogar Sport mit Hanteln!

Elster Pinguin
Völlig verrückter Vogel: Elster 'Pinguin' geht sogar mit unter die Dusche.

Zur Zeit geht die Story von einer süßen Elster namens 'Pinguin' um die Welt. Der Vogel sieht zwar aus wie seine Artgenossen, doch er veranstaltet Sachen, die ihn einfach einzigartig machen. Er liegt beim Gitarrespielen gerne auf dem Rücken, schläft im Familienbett und spielt mit Hunden. Wir haben die Blooms in der Nähe von Sydney besucht, denn wir wollten Elster Pinguin unbedingt kennenlernen. Tatsächlich ist der Vogel zuhause und obwohl alle Fenster offen stehen, fliegt er nicht weg.

Pinguin ist als Findelkind zu der Familie gekommen - der Vogel lag hilflos im Garten. "Er war so klein und süß, als wir ihn gefunden haben, hatte keine Federn, der Kopf war groß und sein Körper ganz klein", erinnert sich Rueben Bloom, ein Sohn der Familie. Für Mutter Sam ist Pinguin eine gute Abwechslung. Seit einem Unfall vor zwei Jahren sitzt sie im Rollstuhl und ist viel zuhause. Die Elster leistet ihr Gesellschaft: "Sie tut mir gut, ist immer da und es ist schön mit ihr zu sein."

Normal ist es nicht, dass eine Elster im Haus lebt. Die Nachbarn wundern sich über den besonderen Vogel. Pinguin liebt es, immer mittendrin zu sein. Wenn Sohn Noah zum Beispiel in seinem Zimmer Gitarre spielt, gesellt er sich oft dazu. Auch beim Duschen ist der Vogel gerne dabei. Seit fast 2 Jahren lebt das Federvieh bei der Familie.

"Pinguin ist einfach eine gute Begleiterin und sie singt uns oft etwas vor", sagt Vater Cameron Bloom. Er ist ein sehr erfolgreicher Fotograf in Australien. Pinguin gehört inzwischen zu seinen Lieblingsmotiven. Er hat ihn beim Schlafen im Familienbett fotografiert, genauso wie beim Hanteltraining zusammen mit Mama Sam. Auch beim Essen ist die Elster immer dabei und besonders mit dem kleinsten Sohn Oli liebt sie es zu schmusen.

Pinguin ist ein willkommener Spielkamerad geworden

"Nur morgens geht uns Pinguin auf die Nerven. Der Vogel steht immer um 5 Uhr auf und macht einen Weckruf - dann werden wir wach", erzählt Oli. Für die drei Jungs ist es inzwischen normal mit dem Vogel zu leben. Und auch für den Hund, der bei den Blooms lebt, ist Pinguin ein willkommener Spielkamerad geworden. Die beiden tollen zusammen, ohne sich weh zu tun.

"Es ist natürlich ungewöhnlich, dass dieser Vogel bei uns im Haus lebt und immer dabei ist, aber auch wenn Andere es nicht glauben können, für uns ist es inzwischen normal", so Vater Cameron Bloom. Statt mit Hase, Katze oder Hamster lebt Familie Bloom eben mit einer Elster - wenn man sie zusammen erlebt, wird schnell klar, dass sie zusammen gehören und bestimmt noch lange unzertrennlich sind.

Anzeige