GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Ekel-Alarm: So widerlich sind neue Bikinis!

Hygiene-Test bei Bikinis: Erschreckendes Ergebnis

Sommer, Sonne, Ferien - da hat auch der Bikini Hochsaison. Doch aufgepasst! Wie ein neuer Hygiene-Test zeigt, lauern in neu gekaufter Bademode Pilze und Keime en masse. Und das liegt, kaum zu glauben, nicht an den Materialien und Inhaltsstoffen der neuesten Bademode, sondern an den Gepflogenheiten der Frauen im Geschäft.

Ekel-Alarm: So widerlich sind Bikinis!
Bikinis sollen gut aussehen: Doch aufgepasst! In neu gekauften Modellen lauern Pilze und Keime. © NinaMalyna - Fotolia

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, und doch kennt es jede: Beim Anprobieren im Laden bleibt die Unterhose angezogen! Doch halten sich wirklich alle Frauen daran? Ein Test in verschiedenen Einkaufsläden zeigt: Viele nehmen es mit der Hygiene nicht ganz so ernst.

Doch damit nicht genug: Eine RTL-Reporterin hatte bereits vor einem Jahr den Hygiene-Test in verschiedenen Läden gemacht und deckte damals bereits verheerende Hygiene-Mängel auf. Doch auch jetzt hat sich an der Situation nichts verbessert: Frauen ziehen die Hosen ohne Unterwäsche an und Verkäuferinnen hindern auch die Reporterin nicht daran, diese Unsitte durchzuführen - und das hat gravierende Folgen.

Während beim letzten Test fast 70 Prozent der Bikinis verunreinigt waren, hat sich das Ergebnis jetzt sogar noch verschlechtert: Diesmal sind sogar 8 von 10 Bikini-Höschen verschmutzt. Einfach widerlich!

Um sich vor Ekel-Höschen zu schützen, sollten Sie beim Anprobieren deshalb unbedingt Ihre Unterwäsche anbehalten. Denn Bakterien und Pilze gelangen sonst direkt zu Ihnen und lösen möglicherweise Krankheiten aus. Außerdem sollten Sie den Bikini nach dem Kauf unbedingt waschen, bevor Sie ihn das erste Mal im kühlen Nass benutzen.

Anzeige