ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Einzelkinder sind keine Egoisten: Studien widerlegen Vorurteil

Studie widerlegt Vorurteile gegenüber Einzelkindern
Studie widerlegt Vorurteile gegenüber Einzelkindern Egoistisch, verzogen & verwöhnt 00:02:04
00:00 | 00:02:04

Einzelkindern mangelt es nicht an sozialer Kompetenz

Egoistisch, verzogen, und verwöhnt – so werden Einzelkinder oft eingestuft und abgestempelt. Dabei haben Studien belegt, dass Einzelkinder sich bezüglich des Charakters nicht von Kindern mit Geschwistern unterscheiden. Einzelkinder haben es nicht leicht. Sie sind oft Vorurteilen ausgesetzt, die nicht immer der Realität entsprechen.

Nicole Matzner ist Einzelkind ist und musste sich nicht mit Geschwistern arrangieren: "Ich bin dennoch weder egoistisch, noch sonst noch irgendwas. Ich bin eher sehr hilfsbereit und arbeite ehrenamtlich." Die genannten Vorurteile fördern laut Studien eher eine zügige Sprachentwicklung, verbessern berufliche Erfolgschancen und steigern sogar den IQ.

Im Vergleich zu Geschwisterkindern leben Einzelkinder öfter bei alleinerziehenden, unverheirateten oder getrennt lebenden Eltern, wie aus dem Kinderpanel des Deutschen Jugendinstituts (DJI) in München hervorgeht. Auch dies prägt das Leben der Jungen und Mädchen. "Bei einem Elternteil muss man aufpassen, dass das einzige Kind nicht so etwas wie ein Partnerersatz wird", sagt der Offenbacher Psychologe Werner Gross. "Einzelkinder bleiben länger auf die Eltern zentriert", stellt die DJI-Forschungsdirektorin Sabine Walper fest. "Die Geschwistergemeinschaft hat zumeist sehr große Vorteile und Tragkraft." Sie sei in aller Regel die längste Beziehung, die einen durch das Leben begleite.

Dass Einzelkinder aber nicht dem Klischee entsprechen, belegen auch Studien die besagen, dass Kinder ohne Geschwister sich kaum in ihrer Persönlichkeit oder in ihrem Sozialverhalten unterscheiden. Die Psychologin Cordula Leddin erklärt, woran das liegen könnte: "Das Einzelkinder nicht mehr egoistisch sind, könnte daran liegen, dass die Schul- und Kindergartenzeiten heute länger sind. Somit müssen sich die Kinder mehr mit anderen Kindern auseinandersetzen. Außerdem achten Eltern auch mehr darauf, dass die Kinder Hobbys haben, wobei sie wieder mit Gleichaltrigen in Kontakt stehen."

Dennoch gibt es Dinge, auf die Eltern von einem Einzelkind achten sollten: "Wenn Eltern nur ein Kind haben, ist es wichtig darauf zu achten, dass sie es nicht zu sehr verwöhnen und verhätscheln. Sie sollten versuchen, gerecht zu bleiben und Grenzen zu setzen. Auch sollten ab und an andere Kinder eingeladen werden, um dem Kind zu vermitteln, dass es auch mal teilen muss“, erklärt die Psychologin.

Anzeige