FAMILIE FAMILIE

Einschlaf-Terror: Zwillinge treiben Mutter in den Wahnsinn

Mutter stellt Video ins Netz

Wer keine Kinder hat, wird dieses Video vielleicht lustig finden, doch wer welche hat, empfindet vermutlich nur Mitleid. Denn der Versuch einer jungen Mutter aus Norwegen, ihre dreijährigen Zwillinge ins Bett zu bringen, ist fast schon sportlich. Die Kleinen haben auf eins gar keine Lust: Schlafen!

Henriette Jonassen stellt Schlaf-Terror-Video ins Netz
Die Norwegerin Henriette Jonassen bei ihrem verzweifelten Versuch, ihre Zwillinge zum Schlafen zu bringen.

Dabei wollte es sich Henriette Jonassen aus Norwegen an einem heißen Sommertag im Juli eigentlich leicht machen und eine neue Einschlafmethode probieren: Die dreijährigen Zwillinge Leon und Natahniel sollten zum ersten Mal getrennt schlafen.

Erziehungs-Expertin Kristin Hohmann sagt dazu: "Rein aus psychologischer Sicht war das keine gute Idee. Man sollte Zwillingspärchen in frühen Jahren nicht trennen. Die sind ja von Geburt an gewöhnt im Bauch der Mutter nah beieinander zu liegen."

Und so flitzen die kleinen Jungs immer wieder aus ihren Bettchen und halten ihre Mama gut auf Trab – über zwei Stunden lang. Um sich später mit anderen Müttern auszutauschen, hält Henriette ihren Versuch auf Video fest. Und ahnt nicht, dass es innerhalb weniger Tage fast vier Millionen Menschen im Internet sehen werden.

Henriette kann mittlerweile drüber lachen

Sonst ist aber alles entspannt bei Henriette und ihren beiden Jungs, wie sie in ihrem Internet-Blog schreibt: "Normalerweise bringe ich sie ins Bett, singe ein paar Lieder, streichel sie und schließe dann die Tür. Das hat bisher immer geklappt."

Nur das eine Mal eben nicht. Trotzdem kann Henriette darüber inzwischen lachen. Denn - wie das meistens ja so ist - irgendwann schlafen sie dann doch. Kein Wunder: So viel hin und her rennen macht ja auch irgendwann müde.

Anzeige