Eineiige Drillinge aus Münster: So sieht der Familien-Alltag aus

Eltern berichten vom Leben mit drei Babys

Seltener als ein Sechser im Lotto ist das Wunder, das Anna Bolewski und ihr Mann Aleksander aus Münster vollbracht haben. Die beiden sind am 17. März Eltern von eineiigen Drillingen geworden. Und dieses Ereignis hat das Leben der Familie komplett auf den Kopf gestellt.

Anzeige
Eineiige Drillinge aus Münster: So sieht der Familien-Alltag aus

Jan, Max und Tom sind so etwas wie ein kleines Wunder: Denn die Wahrscheinlichkeit für eineiige Drillinge liegt bei eins zu 200 Millionen. Und doch wurde diese Sensation für Anna und Aleksander Bolewski Wirklichkeit. Ihre drei Jungs wurden auf natürlichem Wege gezeugt. Als Mama Anna davon erfuhr, dass sie gleich drei Babys erwartet, war sie zunächst geschockt: „Ich habe gedacht, ich bringe meinen Mann um. Aber das war nur der erste Schock“, erinnert sie sich. Doch als die 30-Jährige dann nach ein paar Wochen die Köpfe der drei Jungs beim Ultraschall sieht und ihre Herzen klopfen hört, ist sie völlig überwältigt: "Dass halt alle fit sind, das ist einfach unbeschreiblich. Ohne Worte, unglaublich, das kann man nicht beschreiben", erzählt Anna.

Per Kaiserschnitt kamen die drei Jungs dann schon in der 33. Schwangerschaftswoche zur Welt und mussten zunächst auf der Intensivstation medizinisch versorgt werden. Auch Anna ging es nach der Geburt nicht gut. "Zunächst war es furchtbar. Ich hatte Schmerzen ohne Ende. Jetzt geht es etwas besser", sagt Anna. Und auch ihre Jungs haben sich sehr gut erholt.

Doch wieder zuhause ist die Belastung enorm: Bis zu 18 Mal pro Nacht steht Mama Anna auf, um die Drei zu versorgen, dazu hat sie ja noch Sohn Damian. In Ruhe Duschen ist nicht mehr drin. Dazu explodieren die Kosten für Windeln, Kinderwagen und Kleidung - ihre Familie und Freunde haben deshalb schon viel gespendet. Das Abenteuer Drillinge läuft bei den Bolewskis also auf Hochtouren.

Wie sie ihren Alltag organisieren, welches die größten Herausforderungen für sie sind, welche Momente aber auch besonders schön sind, haben uns Anna und Aleksander Bolewski bei ihrem Besuch im Studio verraten: