FAMILIE FAMILIE

Eineiige Drillinge aus Münster: Jan, Tom und Max feiern ihren ersten Geburtstag

Die eineiigen Drillinge werden langsam groß

Wie schnell die Zeit vergeht: Gerade auf der Welt feiern die eineiigen Drillinge aus Münster auch schon ihren ersten Geburtstag. Natürlich ist die ganze Familie dabei, um den Ehrentag mit Jan, Tom und Max zu verbringen. "Die kriegen jetzt nicht so viel mit. Aber wenn man später das Fotoalbum durchguckt, finde ich es für die Erinnerung wichtig, den ersten Geburtstag zu feiern", erklärt uns Mama Anna Bolewski.

Eineiige Drillinge aus Münster: Jan, Tom und Max feiern ihren ersten Geburtstag
Die eineiigen Drillinge aus Münster feiern ihren ersten Geburtstag

Bereits seit Herbst 2013 begleiten wir die Familie. Damals war Anna mit den Drillingen hochschwanger. Im März 2014 erblickten dann Jan, Tom und Max als Frühchen das Licht der Welt. Sechs Wochen musste das Trio im Krankenhaus bleiben, denn die Babys waren noch zu klein. Erst dann durften sie das erste Mal nach Hause. Anfangs hielten die Eltern die Jungs noch mit kleinen Namensbändchen auseinander. Und auch der große Bruder Damian musste erst lernen, wer wer ist.

Seitdem sind die Drillinge aber immer mit dabei und bestimmen den Alltag der Bolewskis. Da wird es auch schon mal turbulent zu Hause, vor allem wenn Bruder Damian mit dem Trio spielt. "Die sind überall. Wir müssen auf alles aufpassen, denn jeden Tag passiert was Neues. Aber sie sind schon groß. Ein Jahr jetzt und wir sind glücklich", sagt Drillingspapa Aleksander.

Trotzdem sind die Eltern auch mal froh, wenn sie etwas Zeit für sich alleine haben. "Es ist eine Menge wert, wenn man so eine tolle Familie hat, dass sie einen wirklich unterstützt. Sie sagt dann 'So jetzt nehmt mal ein paar Tage oder ein paar Stunden für Euch oder geht mit Damian irgendwo hin, damit der nicht zu kurz kommt'", so Anna Bolewski weiter.

Doch nicht am ersten Geburtstag der Drei. Da geht es nur um Jan, Tom und Max und die haben besonders mit ihrem Geburtstagskuchen Spaß. Nur beim Geschenke auspacken tun sich die Kleinen noch etwas schwer …

Anzeige