VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Eine Mutter packt aus: Sind Kind und Karriere vereinbar?

Kind UND Karriere? Das ist kaum möglich
Kind UND Karriere? Das ist kaum möglich Aus dem Alltag einer Mutter 00:02:21
00:00 | 00:02:21

Die Familie als Karrierebremse

Kind und Karriere - in Deutschland ist das fast unmöglich, wie eine neue Studie zeigt. Jede dritte Frau heißt es da, sagt, dass ihre Kinder sie im Job ausbremsen. Und tatsächlich arbeiten berufstätige Frauen in Deutschland drei Stunden weniger pro Woche, als noch vor 20 Jahren. Katja May geht es auch so. Die junge Mutter hat uns erklärt, warum in Deutschland Familie noch immer eine Karrierebremse ist.

Ihren Job als Büroleiterin ist Katja May los. Denn mit dem Nachwuchs kam das, wovor viele Frauen Angst haben: Karriere und Familie zu kombinieren, das ging nicht - jetzt arbeitet die Zweifachmama nur noch zwei Tage pro Woche.

Eine Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney sorgt gerade für Diskussionen, denn eigentlich sollte sich die Vereinbarkeit in der Vergangenheit verbessert haben. Der Bund versucht schon seit Längerem, die Situation zu verbessern. Aber der Studie zufolge befürchten jetzt ein Drittel aller Frauen einen Karriereknick.

90 Prozent sind erst glücklich, wenn sich Job und Familie kombinieren lassen

Nur noch in Teilzeit arbeiten - davor haben viele Frauen Angst. Geschweige denn, gar nicht mehr in die alte Jobposition zurückkehren zu können. Dabei sind 90 Prozent der Befragten erst richtig glücklich, wenn sie Job und Familie kombinieren können! Eine Zwickmühle.

Jede zehnte Frau empfindet laut der Studie sogar, dass es im letzten Jahr noch schwieriger geworden ist, Arbeit und Familie zu verbinden. Für Katja May sind und bleiben die Knackpunkte: eine ausreichende Betreuung und der Kostenfaktor. 41 Prozent der Befragten befürchten Geldeinbußen. Eintauschen würde Katja May ihre Kinder deshalb aber nicht. Sie ist froh, Mutter zu sein.

Anzeige