HOCHZEIT HOCHZEIT

Ein Traum in Weiß: Was taugen günstige Brautkleider?

Brautkleider müssen nicht teuer sein!
Brautkleider müssen nicht teuer sein! Was Brautkleider wirklich taugen 00:03:52
00:00 | 00:03:52

Günstige Brautkleider im Test: Prinzessin sein mit wenig Geld?

Das perfekte Hochzeitskleid zu finden, kann zur Tortur werden. Die Auswahl ist riesig, der eigene Anspruch hoch und das Budget meistens begrenzt. Doch für ein Brautkleid geben Frauen ja gerne mal ein Vermögen aus. Lässt sich dieser Traum nicht auch für weniger Geld realisieren?

Ein Brautkleid kostet durchschnittlich zwischen 1.000 und 1.500 Euro

Die Kleider in traditionellen Brautmodegeschäften, die die Kollektionen großer Designer-Labels verkaufen, sind meist klassisch, lang, ausgestellt, mehrlagig, mit Korsage oder Reifrock. Und der durchschnittliche Preis liegt zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Die Kosten für Änderungen und Accessoires kommen dann meist noch on top.

Doch welche hochzeitswillige Frau stellt sich denn nicht die Frage: Soll ich wirklich so viel Geld für ein Kleid ausgeben, das ich nur einmal tragen werde? Unsere Testerin Ulrike will es wissen: Geheiratet wird im Herbst und für ihr Traumkleid möchte die 32-Jährige nicht mehr als 500 Euro ausgeben! Knappes Budget werden viele denken. Trotzdem muss die Schnäppchenjägerin keinen Bogen um die Fachgeschäfte machen! Denn neuerdings bieten diverse Modeketten günstige Alternativen an.

Traut euch! Günstige Brautkleider sind nicht immer schlecht

"Ich möchte das Gefühl haben, Qualität zu tragen und mich gut darin wohlfühlen", sagt die zukünftige Braut. Doch das erste Kleid, was sie anprobiert, ist eher enttäuschend: Das schlecht verarbeitetes und durchsichtiges Brautkleid aus Billigmaterial lehnt sie direkt ab.

Ulrike entscheidet sich letztendlich für ein Second Hand Kleid für 500 Euro. Das ist zwar dann schon einmal getragen, kostet aber auch nur halb so viel wie ein Neues. Ihr Kleid wird zumindest nicht das Schicksal vieler anderer Brautkleider teilen, die nach ihrem Einsatz für immer im Kleiderschrank oder auf dem Dachboden verschwinden. Und für ihren großen Tag kann sie sich ein solches Brautkleid richtig gut vorstellen.

Second Hand ist also eine sehr gute Möglichkeit, an ein hochwertiges Kleid zu kommen ohne viel Geld dafür auszugeben! So können Sie Ihr Hochzeitsbudget für viele andere schöne Dinge ausgeben! (Mit unserem Hochzeitskostenplaner verlieren Sie auch nicht den Überblick.)

Im Video erfahren Sie, was Deutschlands bekanntester Modedesigner Guido Maria Kretschmer, von den Schnäppchen-Kleidern hält!

Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre In flagranti ertappt! 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Wenn Sie an weiteren Beiträgen rund um die Hochzeit interessiert sind, klicken Sie sich doch durch unsere Videoplaylist oder stöbern Sie in der Kategorie 'Liebe'!

Anzeige