SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

"Ein Kaiserschnitt ist keine Geburt, Schätzchen!": Geburtsfotografin will 'nur richtige Geburten' festhalten

Geburtsfotografin lehnt Jobangebot dreist ab
Geburtsfotografin lehnt Jobangebot dreist ab "Ein Kaiserschnitt ist keine Geburt, Schätzchen!" 00:00:54
00:00 | 00:00:54

"Du bringst das Kind nicht auf die Welt. Du hast eine OP"

Um das Wunder der Geburt ihres Kindes festzuhalten, hat eine schwangere Amerikanerin eine Geburtsfotografin kontaktiert und sie gebeten, das Ereignis zu dokumentieren. Sie fragte die Fotografin per SMS, ob sie bei dem Geburtstermin des Babys dabei sein wolle, um den emotionalen Moment festzuhalten. Die Antwort, die die werdene Mutter jedoch von der Fotografin bekam, war alles andere als erfreulich. Binnen kürzester Zeit verbreitete sich der SMS-Verlauf im Netz und machte viele User wütend und sprachlos.

"Das ist keine Geburt, ganz egal, wie du es drehen willst"

"Eine OP ist keine Geburt, Liebling. Du bringst das Kind nicht auf die Welt. Du hast eine OP, in der dein Kind aus deinem Bauch entfernt wird. Das ist keine Geburt, ganz egal, wie du es drehen willst, und ich möchte nicht dabei sein, um Fotos davon zu machen“, lautete die Antwort des vermeintlichen 'Profis'. Zu lesen ist sie auf einem Screenshot des SMS-Verlaufs, der unter anderem auf der Facebook-Seite 'Breastfeeding Mama Talk' geteilt wurde.

Außerdem beschuldigte die Fotografin die werdende Mutter noch, dass sie durch den Kaiserschnitt eine Abkürzung durch die Mutterschaft nehmen würde. Sollte sie ihre Meinung doch noch ändern, stünde einem gemeinsamen Termin aber nichts im Wege, ergänzte sie dreist.

Verletzt über die Nachricht schrieb die werdende Mutter nur zurück: "Ich habe mich für nichts 'entschieden', aber gut! Ich hatte keine Ahnung, dass Geburtsfotografen Menschen dafür diskriminieren, wie sie ihre Babys auf die Welt bringen, aber das ist gut zu wissen. Hab einen schönen Tag." Einen Termin werden die beiden Frauen sicher nicht mehr miteinander ausmachen.

Auf Facebook bekommt die werdende Mutter Unterstützung von anderen Müttern, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt zur Welt brachten und auch von solchen, die eine natürliche Geburt hatten. Und eines ist sicher: Weder die einen noch die anderen haben durch ihren Geburtsweg eine 'Abkürzung' durchs Muttersein genommen.

Anzeige