DIGITALES DIGITALES

Echt gewitzt: Ashlynd (6) geht mit Mamas Smartphone auf Shopping-Tour

Mit Mamas Smartphone auf Shopping-Tour
Mit Mamas Smartphone auf Shopping-Tour Gewitzte Sechsjährige 00:01:37
00:00 | 00:01:37

Mit ihren sechs Jahren ist die kleine Ashlynd aus Arkansas schon ziemlich ausgefuchst. Während ihre Mutter schlief, schnappte sie sich kurzerhand das Smartphone, entsperrte es mit dem Daumen der schlafenden Mama und ging anschließend auf Shopping-Tour. 

"Ja Mama, ich habe eingekauft"

Die sechsjährige Ashlynd ist ein großer Pokémon-Fan. Und als Mutter Bethany beim gemeinsamen Filmeschauen einschlief, nutzte die Kleine die Gunst der Stunde. Ab zu Amazon! Für die Zahlungs- und Lieferinformationen nutzte Ashlynd die 'Auto-Fill'-Funktion, welche die Informationen der voherigen Bestellungen gespeichert hatte. 

Als Mutter Bethany die Bestellung später bemerkte, befürchtete sie zuerst, sie sei einem Hacker zum Opfer gefallen. Doch warum sollte ein Hacker Pokémon-Figuren und Plüschtiere im Wert von über 250 Dollar bestellen - und diese dann auch noch an die Heimadresse der Familie schicken? Langsam ging der Mutter ein Licht auf. Als Bethany ihre Tochter dann zur Rede stellte, gestand diese sofort: "Ja Mama, ich habe eingekauft." 

Insgesamt 13 Weihnachtsgeschenke machte sich die Sechsjährige so selbst. Und für ihre Gewitztheit wurde sie sogar noch belohnt: Amazon erlaubte den Eltern lediglich vier der bestellten Waren wieder zurückzuschicken. Die Restlichen landeten alle püntklich zum Fest unter dem Weihnachtsbaum - so richtig böse kann man der kleinen Ashlynd aber trotzdem nicht sein. 

Anzeige