GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Dysmenorrhoe: SO stark sind Regelschmerzen wirklich

Regelschmerzen können so schlimm wie Herzinfarkt sein
Regelschmerzen können so schlimm wie Herzinfarkt sein Ärzte bestätigen 00:02:13
00:00 | 00:02:13

Von wegen "So schlimm ist das sicher gar nicht!"

Die Periode wird für viele Frauen zur monatlichen Tortur. Besonders dann, wenn Männer ihre zyklusbedingten Schmerzen nicht nachvollziehen können. "So schlimm ist das doch sicher gar nicht", sticheln die einen. "Stell dich nicht so an", sagen die anderen. Nicht selten muss sich frau für ihre Krämpfe und getrübte Stimmung während der Periode rechtfertigen - und das völlig zu Unrecht!

Denn Wissenschaftler vom University College London haben nun herausgefunden: Regelschmerzen können genauso schmerzhaft sein wie ein Herzinfarkt! Mit diesem Vergleich spricht Medizin-Professor John Guillebaud jetzt vielen Frauen aus der monatlich geplagten Seele.

Dysmenorrhoe - Ärzte fordern mehr Akzeptanz

Und noch mehr: Der Experte kritisiert die allgemein mangelnde Akzeptanz des Krankheitsbildes Dysmenorrhoe (Regelschmerzen). Viel zu häufig würden Regelschmerzen noch spöttisch abgetan. Und das, obwohl etwa jede fünfte Frau regelmäßig unter Menstruationsbeschwerden leidet.

Frauenärzte bemessen die Stärke der Regelschmerzen derweilen auf einer Skala von 1 bis 10. Jede Frau, die ihr Schmerzen oberhalb der 7 angibt, sollte sich weiteren Untersuchungen unterziehen, um mögliche Erkrankungen auszuschließen.

Warum Dysmenorrhoe von Frau zu Frau so unterschiedlich ist und was bei Regelschmerzen wirklich hilft, das erfahren Sie im Video.

Anzeige