Dschungelkolumne: Micaela zieht sich aus und keiner guckt hin

Dschungelkolumne: Micaela zieht sich aus und keiner guckt hin

Tag 4 - Sexvergiftung im Dschungelcamp

Stellt euch vor, Micaela zieht sich aus und keiner guckt hin. Die Jungs im Camp sind bald soweit. Das Mädel schafft es, allen den Kopf zu verdrehen, nur leider in die falsche Richtung. Am Badesee guckte Ailton schon krampfhaft weg und mich drückte die erste Welle Fremdscham dieser Staffel in den Fernsehsessel.

Von Karla Steuckmann

Erst nimmt sie Heidi und Clarence, den schielenden Brüsten, die Nippelschoner ab und anschließend zieht sie unter Wasser auch noch untenrum blank. Dass sie es lauthals verkündet, als hätte sie gerade ihr erstes selbstbestimmtes Häufchen gemacht, wirkt schon sehr angestrengt. Aber sie muss es erwähnen, weil man den Unterschied mit bloßem Auge kaum sieht. Mit zwei Schluck Wasser könnte sie ihr Tagesoutfit locker ohne zu kauen runterspülen.

Umso bekloppter ist es, es zur Körperreinigung überhaupt auszuziehen. Von was wollen die Stoffproben denn das Wasser abhalten?

Langsam wird diese Form der One-Woman-Peepshow echt peinlich. Als sie sich vor einer Kamera in Positur stellte und sich den Bär rasierte, war das wirklich eine Premiere – das hatten wir im Camp noch nicht. Nicht mal die Sex-Witzfigur Dolly Buster sank so tief. Ich hoffe und bete, dass Micaela nicht demnächst ihre Tage kriegt, denn ich will wirklich nicht lernen, welche Tamponsorte sie benutzt.

Aus dem Alter ist Ramona raus. Zum Glück – ich möchte diese Furie nicht bei PMS erleben. Dann muss Dr. Bob Helme und Gehörschutz verteilen. Dabei kann ich sogar verstehen, was sie nervt. Jeder, der mal mit Teenagern unter einem Dach gelebt hat, kann das: Da liegt sich einer im Wohnzimmer wund und produziert nichts außer Müll, Stromrechnung und schmutziges Geschirr. Aber Ramona, es sind doch erst vier Tage, im wahren Leben hält dieser Zustand im Schnitt vier Jahre an. Etwas mehr Gelassenheit stünde der ältesten Frau im Camp besser als die komische rote Schlafi-Boller-Hose mit den weißen Motiven drauf. Womit wir beim nächsten Thema wären.

„Ich bin hier die Campzicke!“

Styling Tipp des Tages

Heute von Ailton: Links tragen und rechts weggucken.

Styling Sünde des Tages

Nix tragen! (Ich muss nicht sagen, wen es trifft, oder?)

Ekel-Highlight

Liebe Kollegen in Australien, könnt ihr mal aufhören diesen fiesen Fuß von dem Zottel mit 4 Fingern und 5 Zehen zu zeigen. Diesmal wurde er auf der Pritsche inszeniert. Dreht lieber ein paar saftige Maden, oder schleimige Schlotze oder meinetwegen schwenkt rüber zu Shaving-Micaela, aber ihr könnt´s wahrscheinlich auch nicht mehr sehen.

Lüge des Tages

Kam von Vincent, dem Drudenfußträger: “ Warum mache ich das eigentlich?“ Das weißt du doch: Für´s Zigarettengeld, damit du nicht länger Aldi-Tabak stopfen oder schnorren musst

Wahrheit des Tages

Kam von Ramona: „Ich bin hier die Campzicke!“

Sarah Knappik Award

Geht aber trotzdem an Vincent, der mit dem Vogel zwitschert und mit den Dieselloks um die Wette raucht. Jetzt weiß ich auch, was Rumpelstilzchen damals hatte, als es keifend ums Feuer tobte: Nikotinentzug!

Anzeige