Dschungelkolumne: Micaela im 'Hauch von Weniger'

Dschungelkolumne: Micaela im 'Hauch von Weniger'
© RTL

Tag 8-10 im Dschungelcamp

Alles anders im Dschungel! Keiner geht! Es gibt keinen Rauswurf, und keinen freiwilligen Abgang. Trotz Ankündigung, die noch größer war als seine Unterlippe ist auch Wabbelwaschlappen Ailton immer noch da! Und statt Karla darf ich mich als bekennender Dschungel-Fan heute einmalig um die Camper kümmern. Wie gesagt: alles anders.

Von Dagmar Baumgarten

Alle dürfen bleiben. Und - freuen sich die Camper über diese Nachricht? Nö, stattdessen dauert es keine 30 Sekunden bis die Jammerei wieder losgeht über Rücken, Wetter oder Unterleibskrämpfe. Was ist dieses Jahr nur los da unten? Am Wochenende haben Vincent und Ailton übelste Sabotageaktionen im Sprechzimmer gestartet. Allerdings gegen sich selber. Sie sind keine Stars, und wollen trotzdem frühzeitig raus? Und damit freiwillig auf Kohle verzichten? Wie dämlich ist das denn?

Oder sind sie schlau und stellen sich dumm? Weiterkommen durch Provokation? Je öfter ich was von "anrufe nix!" brabbele, umso mehr Leute rufen an? Scheint zu funktionieren. Aber weil diese Nummer ja schon durch Vincent und Ailton doppelt besetzt ist, versucht Radost es mit dem Schicksals-Dreier: "Verlorene Kindheit, falsche Freunde, brutaler Mann!" Eigentlich fehlte nur noch der Satz: "Das Supertalent ist meine letzte Chance!"

Apropos letzte Chance. Wie man die lässig versemmelt, zeigte uns Ramona. Statt eines würdigen Abgangs gewährte sie einen tiefen Einblick in ihre Seele. Als Rauch-Junkie hätte sie für die Bitten ihrer Mitcamper ja mehr als Verständnis haben müssen, als die sie um ihre letzten Zigaretten anflehten. Aber nix da. Sie hat keine Einzige dagelassen. Na, wenn das nicht schäbig ist.

Und wer musste alle aus dem Stimmungstief wieder rausholen? Micaela! Sie sorgte für echte Lacher, als sie sich für ihre Dschungelprüfung umziehen musste. Sie tauschte ihren Hauch von Nichts, in ein unfassbar lächerliches Hauch von Weniger. Aber wir sind ja alle Banausen, denn laut Micaela tragen das in Amerika alle! Und da hat sie natürlich absolut Recht! Ich nehme doch mal an, dass es eine Porno-Produktionsfirma mit dem Namen Amerika gibt, oder?

Ramona hatte das beschissenste Bett von allen

Spruch des Tages

kam von Vincent. Als er Micalea in ihrem Dschungelprüfungsoutfit sah, was sowas wie eine Slipeinlage ohne Slip war: "So gehst Du aber nicht!", polterte er. Verdammt, da war er doch glatt mal zwei Sekunden fast sympathisch.

Styling Sünde , bzw. Micaela des Tages

Vom knappen Mini-Bikini, zum Makro-Monokini. Gebt’s zu! Ihr wählt sie nur weiter, weil ihr wissen wollt, ob sie im Gepäck auch noch einen klitzekleinen Kitzler-Kini hat! Morgen wissen wir mehr!

Styling Tipp des Tages

Gab es bei der Dschungelprüfung. Eine Mischung aus Schleim, Würmern und egal was- Hauptsache, es bedeckt Micaelas Körper. Endlich musste man wenigstens für kurze Zeit mal nicht auf die zum Zerreißen gespannten Narben gucken, um zu überprüfen, ob Micaela nicht doch ein Billig-Implantat hat, was gerade ausläuft.

Lüge des Tages

Die entfuhr Ramonas Sohn. Auf Mecker-Muttis strenge Frage: "Sag, bin ich zickig rübergekommen?", antwortete er fast ohne zu zögern: "Zickig? Du? Nein, also das hat niemand gesagt - nicht mal gedacht!" Die plötzliche rote Gesichtsfarbe dabei? Erklärte er ihr anschließend mit akutem Anfalls-Sonnenbrand. Der Mann hängt schließlich an seinem Leben.

Wahrheit des Tages

Kam von Jazzy bei der Schatzsuche: "Ich war nicht lange genug in der Schule, um rechnen zu können". Muss stimmen - schließlich wärst du ja sonst nicht im Camp.

Sarah Knappik Award

Herzlichen Glückwunsch, der geht an dich, Ramona. Die vielschlafende Quartalscholerikerin überraschte nämlich direkt nach ihrem Rauswurf mit der Anklage. "Ich hatte das schlimmste und beschissenste Bett von allen!" Natürlich auch von allen die noch kommen werden. Und trotzdem haben wir sie so oft schlummernd darin gesehen - besonders, wenn sie alle anderen ans Arbeiten bekommen hatte.

Anzeige