Dschungelcamp 2012: Die Kandidatinnen im Check

Dschungelcamp 2012 Kandidatinnen
© RTL / Stefan Gregorowius

Zickenkrieg oder Liebesalarm?

Üble Nachrichten aus dem Dschungel! Jazzy hängt schon über der Schüssel, Rocco wurde von einem giftigen Insekt gestochen, und Kim Gloss ist von Ekel-Herpes entstellt. Äh, haben die da schon ohne uns angefangen, oder was? Ne, aber hinter den Kulissen haben sich die ersten jetzt schon in den Haaren und Dr. Bob sagt: Das wird das Sarah Dingenste, also härteste Camp aller Zeiten. Warum das so ist, und warum wohl wieder die weiblichen Dschungel-Stars für den größten Wirbel sorgen:

Von Dagmar Baumgarten

So pleite waren die Camper noch nie. Offenbarungseid, und Haftanordnung scheinen mittlerweile zur Standardbewerbung für den Dschungel zu gehören. Aber Micaela Schäfer wollte auf sicher gehen, und gab als Zusatzqualifikation an: „ich mach mich nackig- versprochen!“. Ja, musst Du ja auch, wie sollte man das C-Promi Sternchen denn sonst erkennen, als an ihren prallen D- Möpschen? Damit sie auch garantiert oft zu sehen ist, setzt sie auf viel Plantschi- Plantschi im See.

Extra für den Dschungel hat sie sich sogar den Busch stutzen lassen. Mit Wachs. Aua! Leider könnte ihr Badenixen-Traum aber böse zerplatzen.

Denn auf die Promis wartet das trockenste, und damit angeblich Bakterien-verseuchteste Camp aller Zeiten. Die Promis kommen noch- die Koli-Bakterien sind aber schon da. Und die sind gerecht: Ohne Rücksicht auf Anrufe wird von ihnen jeder gleichberechtigt mit der Zusatzprüfung Dauerdurchfall belegt- allerdings ohne Aussicht auf Sterne, außer denen vor den Augen. Jazzy wollte mit ähnlichen Qualen nicht bis zum Dschungel warten. Kaum in Australien angekommen, musste sie sich direkt übergeben. Kein Virus, keine Vergiftung, sondern eine Allergie gegen das Raumspray des Nobelhotels war der Grund. Sie war mal Mitglied der erfolgreichsten deutschen Girlgroup Tic Tac Toe. Als Teenie-Star von Fans verfolgt - jetzt vom Gerichtsvollzieher gejagt. Darüber kann sie sich am Lagerfeuer bestimmt gut mit Radost Bokel austauschen - der einstige Kinderstar Momo mit den traurigen Augen. Auch heute noch sind ihr Männer in grauen Anzügen ein Greuel, wenn sie mit strengem Blick und dem Kuckuck in der Hand vor ihrer Haustür stehen.

Wer angelt sich welchen Mann?

Aber immer nur über: „Habt ihr auch so viele Schulden?“ und „Wer hat denn die meisten Millionen verprasst“ zu quatschen wird irgendwann langweilig. Neben den Dschungelprüfungen könnte es diesmal verstärkt um „Wer mit Wem?“ gehen.

Der Grund: Daniel Lopez. Der ganz gute Sänger, mit dem Super-Talent jede Chance gnadenlos zu vermasseln, kann nach eigenen Angaben nicht lange ohne Sex leben. Im Flugzeug grabschte er dann schon mal an Kim Gloss rum. Die bekennende Schminksüchtige könnte die Überraschung der Staffel werden. Denn auch wenn die Anzahl der Make-up-Schichten ihren IQ angeblich um das Dreifache übersteigt, ist sie zäher als man denkt. Kann man aus Kakerlaken-Kacke Kajal basteln? Wenn ja, dann hat Kim alles, was sie braucht und kann es durch jede Prüfung schaffen. Aber Moment mal!

Kim rennt doch gerade mit einem Ekel-Herpes rum. Den hat sie aus dem Flugzeug. Angeblich wegen einer Fernbedienung, die ja schon so viele angefasst hätten. Aber da war doch was mit Anfassen im Flieger. Ist Daniel Lopez das neue Synonym für Fernbedienung? Dann wird das wohl nichts mit dem DSDS Sternschnuppen-Traumpaar.

Sowohl beim Thema Männer als auch beim Thema Silikon kann ihr sowieso keiner das Wasser reichen: Brigitte Nielsen. Die 48-Jjährige, die sich optisch auf 58 veroperieren ließ, war früher mal ein richtig erfolgreiches Model. Weltberühmt wurde sie durch die Ehe mit Sylvester Stallone. Ob diese Rambo-Vergangenheit ihr im Dschungel weiterhilft? Sie gilt als wehleidig und damit als größte Wackelkandidatin, der Show!

Am Unauffälligsten bis jetzt: Ramona Leiß. Die 54-Jährige könnte die Camp-Mutti werden. In den Zickenkrieg um die Männer wird sie sich nicht einmischen, weil sie eh auf Frauen steht. Was bei den Männern, die mit ihr einziehen, auch kein allzu großer Verlust ist. Um die Sprach-Akrobaten Daniel und Ailton (interner Wettkampf der beiden: wie man mit wenigen Worten noch weniger Sinn verbreitet) können sich die Jüngeren schlagen. Vincent Raven sucht in seinem „Magier für Anfänger“- Handbuch immer noch vergeblich nach der Zauberformel wie man einen Friseur zu einer vernünftigen Frisur überredet. Und Martin Kesici wird genügend damit beschäftigt sein, sich die diversen Tierchen aus seinem Filz-Bart zu entfernen. Und was werden wir tun? Zugucken! Schließlich wollen wir doch nicht, dass die armen Promis weiter unter ihrem Schulden-Berg erdrückt werden! Also: Ihr seid die Stars wir holen Euch da raus - wenn ihr Euch Mühe gebt!

Anzeige