Dschungel-Kolumne 2014: Melanie Müller ist Dschungelkönigin 2014

Melanie Müller ist Dschungelkönigin 2014
Dschungel-Kolumne 2014

Super-Mellie ist verdient Dschungel-Königin!

Die Dschungel-Krone 2014 geht nach Sachsen: Melanie die Erste hat es mit Tapferkeit, Biss, Freundlichkeit und ganz viel Herz auf den Dschungel-Thron geschafft. Die zweitplatzierte Lady Gagarissa zeigte sich extrem fair: "Wenn ich gewonnen hätte, hätte ich meine Krone 100 %ig mit Melanie geteilt!"

Von Jutta Rogge-Strang

"Ich hab noch nie etwas gewonnen!" Aber jetzt! Super-Mellie hat Spitzen-Dschungel-Prüfungen hingelegt und versucht, mit allen gut auszukommen. Das hat für die Dschungel-Krone 2014 gereicht: Gratulation! "Wer hat die dicksten Eier?", so Mellie nach der Dschungel-Prüfung an Tag 12: "ICH hab die dicksten Eier!" Stimmt genau, und ich hab`s ja sowieso immer gewusst!

"Das hätte mir kein Mann besser machen können!" schwärmte Mellie zuvor noch über das letzte Abendessen am Lagerfeuer. Aber dann wurde noch einer draufgelegt: Mit der Dschungel-Krone auf dem Kopf fühlt man sich ja noch viel besser! Daniel hatte auch bereits so eine Ahnung: "Nimm dieses Zepter - es gebührt dir, mit der Bitte, davon kein Duplikat aus Kautschuk in deinem Online-Shop anzubieten!" Daniels Sorge ist berechtigt: Mellie bestellte sich zum letzten Abendessen im Dschungel einen "Sex on the beach". Solche Drinks sollte sie sich künftig besser abschminken: Denn ab sofort gibt es erstmals neben einer ostdeutschen Kanzlerin und einem ostdeutschen Bundespräsidenten auch eine ostdeutsche Dschungel-Königin!

Die launige Final-Show lebte aber auch wieder von Larissas Einfällen: "Egal, wo ich mich hinsetze, die Sonne scheint in mein Gesicht. Das ist meine Oma" oder "Was müssen wir in der Dschungel-Prüfung machen? Alle dasselbe?" erzeugten wieder fröhliche Lacher auf meinem Sofa. Larissas Grüße an ihre Familie und "Grüße an Engelbert - sauf nicht soviel" könnte sich kein anderer Kandidat ausdenken. Aber wer Larissa kennt, wundert sich über gar nichts mehr. Sogar die Zuschauer bat Larissa um Anrufe auch für Mellie: "Sie will die Krone haben, und ich will sie auch! Ruft für uns beide an - was hast du für eine Nummer?" Von Larissas skurrilen Einfällen und Sprüchen wollen wir unbedingt mehr haben!

Der drittplatzierte Jochen Bendel hielt immerhin noch die Männer-Ehre hoch - im Grunde als einziger echter Mann der Staffel 2014. Er schaffte tapfer alle Prüfungen, badete fast klaglos in 40.000 Kakerlaken und holte bei der Ekel-Essen-Prüfung alle Sterne und somit die drei letzten Hauptgerichte. Der bei allen beliebte Dschungel-Sterne-Koch zeigte zudem sein therapeutisches Talent, auch wenn er bei Larissa manchmal die Nerven verlor: "Am meisten gelitten habe ich unter Larissas Gequake", so Jochen nach seinem Auszug. Was jedoch in Erinnerung bleiben wird, sind Jochens lustige Sprüche: Auch davon wollen wir in Zukunft gerne mal mehr sehen!

Meine fünf persönlichen Highlights

1. Die Entdeckung von Lady Gagarissa

Die Weltrekord-Halterin international mit acht Dschungel-Prüfungen in Folge stolperte mit lustigen und abstrusen Sprüchen ins Finale und wurde zur Überraschungs-Comedy-Queen. Als bislang erste Kandidatin ließ sich Larissa Marolt in einer Dschungel-Prüfung Champagner schmecken und versuchte, Ratten mit lautem Gekreische zu vertreiben. Im Camp selber trieb Lady Gagarissa ihre Mit-Bewohner zum Wahnsinn. Sie wurde zum Camp-Mobbing-Opfer, aber sie biss die Zähne zusammen: "Auf eine Idee bin ich noch nie gekommen: Aufzugeben, bevor es vorbei ist!" Das gefiel auch mir besonders gut, und Larissa kam zu Recht ins Finale der 8. Staffel.

2. Der Wendler

Michael Wendler memmte sich an Tag 4 selber raus, verkündete jedoch einen Tag und ein paar Infos bezüglich der Bezüge später: Ich bin ein Star - lasst mich wieder rein! Wie oberpeinlich ist das denn? Vertrag nicht gelesen? Schlimmste erschreckende Hinterlassenschaft: Das Wendler-Parfüm mit integrierter Schlagermusik.

3. Männer-Memmen

Das hätte ich nicht erwartet: Mola Adebisi geht mit Box-Handschuhen ins Camp, kommt aber als mobbendes Weichei wieder raus, nachdem er sogar eine Prüfung abgebrochen hatte: "Ich bin gebissen worden, sogar ins Ohr." Aber das zeichnete sich eigentlich schon ganz früh ab: Der Einzug ins Camp per Fallschirm-Sprung musste auch schon ohne Mola stattfinden.

Dr. Marco Angelini zitterten nach seiner ersten Dschungel-Prüfung die Knie: "Wenn ich eine Frau wäre, würde ich jetzt weinen!" Und Winfried Glatzeder zeigte als Glatzen-Peter erheblich mehr, als wir sehen wollten und verschreckte mit völlig falscher Selbsteinschätzung und Tätlichkeiten gegen Larissa. Einsicht oder Reue? Weit gefehlt: "Ich hätte sie schlagen sollen." Ich sag es mal im Dschungel-Jargon: Anus!

4. Trübsal-Tanja

"Ich möchte mit meinem Mann noch zwei Tage/ einen Tag/ einen halben Tag im Hotel verbringen." Bitte? Der Wunsch nach bezahltem Luxus-Urlaub wurde Tanja Schumann zum Verhängnis: Nachdem sie sieben Mal in Folge ein "vielleicht" kassiert hatte, durfte sie erst im Halbfinale das Camp verlassen.

5. Sonja und Daniel (Like! Mit Herzchen!)

Das Dschungel-Dreamteam legte auch in der 8. Staffel die Läster-Latte wieder ganz hoch und begeisterte mit ungezählten witzigen, spritzigen und bissigen Kommentaren - übrigens auch spontan nach Dschungel-Prüfungen! Sonja und Daniel - Danke für eure geniale Präsentation! Die achte Staffel von "IBES - Holt mich hier raus" war für mich eine der lustigsten Staffeln ever! Ever! Bunkt! (österreichisch für Punkt, Ende, Aus)

Anzeige