Dschungel-Kolumne 2014: GZSZ für Larissa

Dschungelcamp 2014
Der Hunger-Stress der Dschungelcamper entlud sich mal wieder gegen Larissa. © RTL

Jochen Brendel holt im Kakerlaken-Sarg sieben Sterne

"Die hat 'ne Meise", "Die spinnt doch", "Bist du blöd?": Larissa hat wieder einen Tag voller Anfeindungen hinter sich. War es vielleicht der Hunger im Camp? Aber immerhin hat Jochen gezeigt, dass er was in der Hose hat!

Von Jutta Rogge-Strang

Na also, es geht doch! Jochen Bendel hat als erster und einziger Mann im Kakerlaken-Sarg alle sieben Sterne geholt! Damit rettet er die Ehre der männlichen Dschungelcamp-Teilnehmer, also doch nicht alles Memmen und Muttersöhnchen. Allerdings hat eine von den 40.000 Kakerlaken ein wenig Schabernack mit Jochen getrieben: Sie fand den Weg in seine Unterhose, "das war nicht schön!" Aber mit sieben von sieben Sternen schmausten die Rest-Teilnehmer endlich mal aufs Vorzüglichste und waren danach extrem guter Laune.

Das konnte man vor dem Festmahl nicht gerade von ihnen behaupten: Der Hunger-Stress entlud sich mal wieder gegen Camp-Geißel Larissa. Als Larissa Winfried aus lauter Tolpatschigkeit heißes Wasser über die Hand schüttete, rastete er völlig aus und brüllte sie an. "Da kommt das Tier in allen raus", so Larissa, "manchmal habe ich Angst, dass ich eine gescheuert kriege." Man sollte allerdings nicht vergessen, dass wir es beim Glatzen-Peterchen mit einem altgedienten Schauspieler zu tun haben: Der flüsterte Larissa hinterher zu, er habe sich gar nicht verbrannt, es habe auch nicht weh getan, er habe sich nur erschreckt. Also eigentlich ein ganz Braver...

"Ich-bin-stolz-auf-mich"-Mola bricht wieder ab

Trotzdem kann man die "erwachsenen" Camper auch verstehen: "Larissa benimmt sich wie ein fünfjähriges Kind", ist "einfach nur schlecht erzogen". Aber liebe Leute: Larissa fällt immer so schön auf die eigene Nase und stolpert einen lustigen Spruch nach dem nächsten raus. Das kann man von Grimassen-Tanja nun wirklich nicht behaupten. Tag 11 war allerdings für Larissa nicht der beste. "Wenn sie meine Tochter wäre, würde ich sie verkaufen", so Jochen. Aber wie viel würde er für Larissa denn wohl kriegen? Mein Tipp an alle Camper: Kopf hoch und Zähne zusammenbeißen, es ist ja nicht mehr lang hin. (Ich bin gespannt, wer dann noch da ist - habe so eine Ahnung!)

Apropos lang hin: Was machte eigentlich "Ich-bin-stolz-auf-mich"-Mola, nachdem er seinen ersten Hunger mit Burger und Pommes gestillt hatte? Er ging Jet-Ski fahren, tatsächlich das erste Mal, dass Mola gezeigt hat, dass er auch Feuer unterm Hintern hat. Allerdings hat er auch diese "Übung" nach 20 Minuten abgebrochen.

Alle sieben Camper müssen hingegen noch einen weiteren Tag durchhalten: Durch den freiwilligen Auszug vom Wendler musste (oder durfte?) dieses Mal niemand das Camp verlassen. Und damit ist die einzige, die rausgeflogen ist, die Kakerlake aus Jochens Unterhose...

Sprüche des Tages:

"Ich werde hier sehr unterschätzt." (Larissa)

"Der Fall ist hoffnungslos." (Winfried)

"Die kann sich ihre Karriere voll versauen." (Gabby)

"Welche Karriere?" (Jochen)

"Ich hab mir voll Sorgen gemacht." (Gabby grinsend)

"Dr. Bob macht einem erst richtig Angst." (Jochen)

Anzeige