Dschungel-Kolumne 2014: Alle Männer bleiben im Camp!

Dschungelcamp 2014
Jochen hat sehr tapfer und sehr ordentlich in der stockdusteren Rattenhöhle die - sagen wir es, wie es ist - Sackratten abgewehrt. © RTL / Stefan Menne

Grimassen-Tanja bleibt weiter im Camp

Ich lach mich kaputt: Grimassen-Tanja hat es tatsächlich eine Runde weiter geschafft. Dafür musste Memmen-Marco gehen: Somit bleibt die Anzahl der Männer im Camp unverändert. Winfried allerdings sollte so langsam zurück in die Klinik.

Von Jutta Rogge-Strang

Grimassen-Tanja, die als Teletubbie eine einzige Schatzsuche bewältigt hat und noch nie eine einzige Dschungel-Prüfung absolvierte, bleibt weiter im Camp! Zu köstlich war das überraschte Gesicht bei der Verkündung. Wer gönnt ihr denn hier nicht das kleinste bisschen Luxus? Hahaha, das war wirklich lustig!

Lustig ist auch, dass Marco das Camp verlassen muss. Jetzt ist er ja bald wieder bei seiner Dschungel-"Freundin" Gabby: Die vergoss tatsächlich heiße Tränen, weil sie das Camp verlassen musste. "Mir tut es am meisten leid um die Freundschaften, die ich hier geschlossen habe" oder "Ich werd' die echt vermissen" oder "Ich hab tolle Freunde gefunden". Dabei sagte sie erst vor ein paar Tagen: "Ich bin nicht hier, um Freunde zu finden."

Aber so ganz hat es ja wohl auch nicht geklappt mit der Freundschaft. Ihr "guter Freund" Marco lästerte am Lagerfeuer über Gabbys quäkende Stimme: "Ich höre die Stimme von Gabby und könnte ausrasten. Man kann die Stimme nicht mehr hören!" Auch Jochen würde sich nicht nur mit Ohrstöpseln behelfen: "Die einzige Lösung wäre eine Schrotflinte."

Gabbys Freund Xavier fand (laut Begleiterin Leo) ihre Kuschel-Momente, die vertraulichen Gespräche am Lagerfeuer, das glückliche Lachen mit einem Gleichgesinnten jedenfalls nicht soooo toll. Neue "Freunde" gefunden - aber den eigenen verärgert! Chapeau!

Dreht Rotzlümmel Winfried durch?

Verärgert hat mich aber Winfried: Mir geht die dramatische Schauspielerei langsam auf den Wecker. Wen gibt er denn den lieben langen Tag, King Lear? Zudem hat er ernsthaft Larissa geschlagen! Ja, ich hab's genau gesehen! Jetzt geht der Wahnsinn langsam mit ihm durch. OK, dass Larissa ihre Krokodil-Hände an seinem Hemd abgewischt hat, war auch nicht in Ordnung. Aber sie gleich wegzuschlagen, war doch wohl etwas übertrieben. Entschuldigt haben sich letztlich beide für ihr Verhalten. Zuvor machte Winfried in seiner unnachahmlichen Altherrenart schon Mellie blöde an, bis sie weinen musste. Das reichte aber wohl nicht aus, um sein Mütchen zu kühlen. Tststs.

Rotzlümmel Winfried ist sich aber keiner Schuld bewusst und gab im Dschungel-Telefon eine weitere Vorstellung: Er hustete schleimigen Auswurf (so der Fachbegriff) in seine Hand, um das Sekret hinterher wieder aufzulecken. Uäääääääähhhhhhhhh!!! Der Hunger wird offenbar unerträglich - ab nach Hause mit ihm!

Dabei hat Jochen sehr tapfer und sehr ordentlich in der stockdusteren Rattenhöhle die - sagen wir es, wie es ist - Sackratten abgewehrt, die sich auf seinem Sterne-Beutelchen in Sicherheit bringen wollten, und trotzdem ganze vier Sterne erbeutet. Dafür gab es mickrige zwei Krokodilfüße, ein Mahl, was unsere weit gereisten Camper bis dahin offenbar noch nicht zu sich genommen hatten. Aber 1. wird Krokodil in vielen Ländern sehr oft gegessen, 2. ist es nicht besonders ungewöhnlich. Ich habe es bereits selbst probiert: Gegrilltes Krokodil schmeckt wie eine Mischung aus mildem Hähnchen mit einem kleinen Hauch Fisch. Lecker! Und teuer... Da hat die Tanja doch ihren Luxus, nach dem sie sich so sehnt! So!

Die besten Sprüche:

"Und ich würd's nochmal tun!" (Larisssa zu Winfried)

"Marco ist hart wie eine Wollmütze." (Daniel)

"Die Zuschauer können mich mal am A**** lecken." (Gabby)

Anzeige