HAUTPFLEGE HAUTPFLEGE

Dry Body Brushing als neue Entgiftungsmethode

Bild: Dry Body Brushing als neue Entgiftungsmethode
Körperbürsten hilft dem Körper bei der Entgiftung über die Haut. © Getty Images/iStockphoto, DragonImages

Körperbürsten wieder im Trend

Können Sie sich daran noch erinnern? Schon als Kind saß man in der Badewanne und wurde von den Eltern mit einer Bürste und viel Schaum ordentlich sauber geschrubbt. Ein paar Jahre später aber hat man sich von den Badebürsten verabschiedet, weil man selber in der Lage war sich zu waschen. Aber tatsächlich werden Körperbürsten sehr unterschätzt. Wir verraten Ihnen: Warum Sie Ihrer Haut so guttun und Sie sich unbedingt wieder eine anschaffen sollten.

Dry Body Brushing bietet viele Benefits

Man soll seine Haut bürsten? Richtig gehört. Im ersten Moment könnte man denken: ‚Ich bin doch kein Pferd, dass gestriegelt werden muss.‘ Aber tatsächlich bietet das Dry Body Brushing so viele Vorteile für Ihren Körper, dass Sie dem Ganzen eine Chance geben sollten.

Die Haut ist ein Entgiftungsorgan

Unsere Haut ist das größte Organ des Körpers und ein sogenanntes Ausleitungsorgan. Das bedeutet, dass über die Haut viele Säuren und Gifte ausgeschieden werden und sie so den Körper aktiv entgiftet.

Unterstützung des Lymphsystems und der Durchblutung

Beim Körperbürsten, fährt man mit einer Bürste im trockenen Zustand über den Körper und fördert so das Lymphsystem und die Durchblutung der Haut. Sie kann besser entgiften und der Blutfluss sowie die -zirkulation werden stimuliert.

Außerdem entsteht durch das Bürsten ein Peelingeffekt, wodurch abgestorbene Hautschüppchen und eingewachsene Haare sanft entfernt werden.

Einen positiven Einfluss hat das Dry Body Brushing auch auf Cellulite, Krampfadern und schwaches Bindegewebe. Bei regelmäßiger Anwendung kann es sich sichtbar verbessern.

Als Bürste eignet sich jede Körperbürste mit Naturborsten. Ein langer Griff kann von Vorteil sein, um Stellen wie den Rücken leichter zu erreichen.

Körperbürsten will gelernt sein

Am besten bürsten Sie vor dem Baden oder Duschen, damit die Hautschüppchen danach auch direkt entfernt werden. Man sollte immer bei den Füßen beginnen und von dort aus mit langen Strichen und leichtem Druck den ganzen Körper entlang nach oben bürsten. Dabei sollte immer in Richtung des Herzens gebürstet werden, um einen gesunden Lymphfluss zu fördern. Bis auf die Brustwarzen und den Genitalbereich wird keine Körperregion ausgespart. Durch einen Hautausschlag oder eine Schürfwunde entzündete Stellen lassen Sie ebenfalls aus.

Man sollte diese Prozedur mehrmals die Woche für zehn bis 20 Minuten durchführen, damit der Entgiftungsprozess auch effektiv angeregt wird. Nach einigen Wochen werden Sie bereits erste Veränderungen wie eine geschmeidigere und zartere Haut bemerken. Hat man den Ablauf des Dry Body Brushings erstmal verinnerlicht, lässt er sich auch problemlos in Ihre morgendliche Routine integrieren.

Video: So sagt man Cellulite den Kampf an!

80 Prozent aller Frauen haben mit Cellulite zu kämpfen. Wenn Sie eine von Ihnen sind, haben wir die perfekten Tipps für Sie, wie Sie der lästigen Orangenhaut den Kampf ansagen können.

So sagst du Cellulite den Kampf an!
So sagst du Cellulite den Kampf an! Orangenhaut adé 00:01:29
00:00 | 00:01:29
Was tun bei einem Gerstenkorn?
Was tun bei einem Gerstenkorn? So wirst du es los 00:01:38
00:00 | 00:01:38

Sie wollen noch mehr Wissenswertes rund um Hautpflege, Make-up und Beauty-Hacks erfahren? Dann klicken Sie sich doch durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß dabei!

Anzeige