Do it for Denmark: Dänen werben mit Clip für mehr Babys

Ab in den Urlaub und Babys zeugen

Mit einer originellen Werbekampagne will ein dänischer Reiseveranstalter der sinkenden Geburtenrate in Dänemark entgegenwirken. Diese ungewöhnliche Aktion, die in einem Video angepriesen wird, trägt den Titel "Do it for Denmark“. In dem Video werden die Dänen dazu ermutigt, mehr Sex zu haben und dadurch die Geburtenrate zu erhöhen.

Im Urlaub Nachwuchs zeugen
Reiseveranstalter "Spies Rejser" fordert Dänen auf, mehr Sex im Urlaub zu haben.

Als Ansporn für die Zeugung von mehr Nachwuchs lockt die Paare ein Windelvorrat für drei Jahre. Denn Dänemark steckt im „Baby-Blues“ fest. Für viele Dänen bildet der Nachwuchs nicht mehr den zentralen Lebensbereich. Seit Jahren sinken die Geburtenzahlen kontinuierlich. 2013 lag die Zahl der Neugeborenen bei zehn auf 1000 Einwohner pro Jahr - somit die niedrigste Geburtenziffer seit 1983.

Von dieser Misere will ausgerechnet das Reiseunternehmen profitieren: Denn laut einer Studie habe die dänische Bevölkerung im Urlaub satte 46 Prozent mehr Sex als im Alltag. Und da mehr Sex auch mehr Kinder heißen kann, bedeutet das für den Veranstalter: "Wir rufen zu einem romantischen Kurzurlaub auf, um die Zukunft Dänemarks zu sichern", erzählte ein Sprecher des Unternehmens der "Washington Post"

Interessierte Paare wählen bei "Spies Rejser" einfach eine romantische Stadt ihrer Wahl aus und lassen sich einfach dann vom romantischen Flair der Stadt verführen. Wenn es nach dem Liebesspiel im Urlaub zur Schwangerschaft kommt, schickt das Paar einen positiven Schwangerschaftstest und ein ärztliches Gutachten an das Reiseunternehmen und nimmt damit automatisch an der Verlosung des Windelpakets teil.

Ab in den Urlaub und Babys zeugen

Do it for Denmark: Dänen werben mit Clip für mehr Babys

Mit einer originellen Werbekampagne will der Reiseveranstalter „Spies Rejser“ der sinkenden Geburtenrate in Dänemark entgegenwirken. Diese ungewöhnliche Aktion, die in einem Video angepriesen wird, trägt den Titel "Do it for Denmark". In dem Video werden die Dänen dazu ermutigt, mehr Sex zu haben und dadurch die Geburtenrate zu erhöhen.

Als Ansporn für die Zeugung von mehr Nachwuchs lockt die Paare ein Windelvorrat für 3 Jahre. Denn Dänemark steckt im „Baby-Blues“ fest. Für viele Dänen bildet der Nachwuchs nicht mehr den zentralen Lebensbereich. Seit Jahren sinken die Geburtenzahlen kontinuierlich. 2013 lag die Zahl der Neugeborenen bei 10 auf 1000 Einwohner pro Jahr - die niedrigste Geburtenziffer seit 1983.

Aus dieser Misere will ausgerechnet das Reiseunternehmen profitieren: Denn einer Studie zufolge hätte die dänische Bevölkerung nämlich im Urlaub 46 Prozent mehr Sex als im Alltag. Und da mehr Sex auch mehr Kinder heißen kann, bedeutet das für "Spies": "Wir rufen zu einem romantischen Kurzurlaub auf, um die Zukunft Dänemarks zu sichern", erzählte ein Sprecher des Unternehmens der "Washington Post"

Interessierte Paare wählen bei "Spies Rejser" einfach eine romantische Stadt ihrer Wahl aus und lassen sich dann einfach vom romantischen Flair der Stadt verführen. Wenn es nach dem Liebesspiel im Urlaub schließlich zur Schwangerschaft kommt, schickt das Paar einen positiven Schwangerschaftstest und ein ärztliches Gutachten an das Reiseunternehmen und nimmt damit automatisch an der Verlosung des Windelpakets teil.

Anzeige