SELBERMACHEN SELBERMACHEN

DIY-Pinnwand: So hübschen Sie Ihre Pinnwand auf

So hübschen Sie Ihre Pinnwand auf!
So hübschen Sie Ihre Pinnwand auf! DIY-Pinnwand 00:04:27
00:00 | 00:04:27

Pinnwand aufhübschen mit Betonherz-Nägeln

Eine Pinnwand ist total praktisch. Einladungskarten, Fotos und andere Erinnerungen können einfach aufgehängt und somit nicht vergessen werden. Damit die einfache Pinnwand nicht weiter trostlos aussieht, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Pinnwand ein wenig aufhübschen können.

Dafür brauchen Sie: Eine Pinnwand, Pinnwandnägel, einen Löffel, Schnellzement, kleine Silikonförmchen in der Form Ihrer Wahl, Acrylfarbe und Sprühfarbe in der Farbe Ihrer Wahl, ein Glas mit Leitungswasser, Einweghandschuhe, Malerkrepp und eine Unterlage.

1. Rühren Sie den Schnellzement an. Dafür einfach Wasser und Zement verrühren bis daraus eine homogene Masse wird.

2. Danach füllen Sie die Masse in die Silikonförmchen. Aber Achtung! Bei diesem Schritt sollten Sie sich beeilen. Sonst trocknet der Zement bevor die Förmchen überhaupt ausgefüllt sind.

3. Auch die Pinnwandnägel sollten schnell in die Masse gedrückt werden. Aufgrund der Schwere des Zements ist es Empfehlenswert, zwei Nägel in jeweils eine Form zu drücken.

4. Um die Pinnwand zu verschönen, können Sie den Rahmen verzieren. Zum Schutz sollten Sie den Innenrahmen mit Kreppband abkleben. Anschließend einfach den Rahmen in der Farbe Ihrer Wahl anmalen. Alternativ kann der Rahmen auch mit kleinen Blumen oder anderen Dekoelementen verziert werden.

5. Sind die Zementformen getrocknet, können Sie auch diese in der Farbe Ihrer Wahl einsprühen. Wenn sie trocken sind, können Fotos und Karten an die Pinnwand gehängt werden.

Anzeige