DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Sticknadeln

Sticknadeln - das Werkzeug zum Sticken

Das wichtigste Werkzeug beim Sticken sind die Nadeln. Eine Sticknadel ist ein Metallstift mit einem Öhr, durch das der Stickfaden gezogen wird. Mit einem Haken oder einer Spitze wird der Stickboden (das ist das Material, das bestickt wird) durchstochen. Es gibt unterschiedliche Sticknadeln für das Sticken mit der Hand und Nadeln für Stickmaschinen. Für manche Stoffe werden spezielle Sticknadeln verwendet. Die dünnen Crewelnadeln sind für feine Stickarbeiten wie Weißstickerei geeignet. Die dicken Smyrna-Nadeln haben keine Spitze und ein extra großes Nadelöhr. Damit können Teppiche bearbeitet werden.

Die Auswahl der passenden Sticknadel

Für ein sauberes Arbeiten ist es wichtig, Sticknadeln mit guter Qualität auszusuchen. Die Nadeln müssen einerseits von der Stärke her zu dem Stoff passen, der bestickt werden soll. Je dicker das zu bestickende Material ist, desto dicker sollte auch die Nadel sein. Ebenso müssen sie zum Garn passen, das für die Stickarbeit verwendet wird. Sticknadeln gibt es mit und ohne Spitze. Nadeln mit runder Spitze werden in erster Linie für eher grobes Gewebe eingesetzt. Nadeln mit einer spitzen Spitze sind gut für feinfädrige Stoffe geeignet.

Anzeige