DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Scheren und Schneidewerkzeuge

Eine Schere ist nicht gleich Schere

Gutes Handwerkszeug ist das A und O einer jeden Schneiderin. Hierzu zählen auch verschiedene gute Schneidewerkzeuge. Auf jeden Fall benötigen Sie ein Sortiment wirklich guter Scheren, denn mit einer besseren Qualität können Sie sich viel Stress und Frust ersparen. Es wäre schade und zudem auch sehr ärgerlich, wenn ein teurer Stoff durch den Schnitt einer schlechten oder gar ungeeigneten Schere beschädigt wird.

Die richtige Stoffschere für Ihre Zwecke

Eine Stoffschere wird zum Zuschneiden von Stoff benötigt. Die Schneidekanten einer Stoffschere müssen über die ganze Länge hinweg gleich gut geschliffen und scharf sein, das Ende einer Stoffschere läuft spitz zu. Wichtig ist zudem ein guter und ergonomisch geformter Griff. Die Griffmulden sollten groß genug für Ihre Finger sein. Wenn die Schere gut in der Hand liegt, können auch dickere Stoffe mühelos geschnitten werden. Auch wenn gute Stoffscheren schnell über 100 Euro kosten können, so lohnt sich doch die Anschaffung einer Qualitätsschere.

Welche anderen Schneidewerkzeuge gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Die Zackenschere hat zwei verzahnte Schneiden und ist praktisch beim Zuschneiden leicht fransender Stoffe. Durch die Zacken wird der eigentliche Fadenlauf unterbrochen und daher das Ausfransen der Stoffe erschwert. Die Zackenschere kann auch zu dekorativen Zwecken eingesetzt werden.

Eine Fadenschere benutzt man zum exakten Abschneiden von Fadenresten. Die klobige Stoffschere wäre hierzu ungeeignet.

Für noch feinere Arbeiten gibt es die Stickschere, die eine sehr schmale und spitze Form hat. Eine Stickschere eignet sich für alle filigranen Arbeiten oder auch zum Einschneiden von Knopflöchern.

Ein Rollschneider hat einen robusten Griff, am Ende eine scharfe und kreisförmige Klinge und ähnelt im Aussehen dem Kopierrädchen. Die scharfe Klinge eignet sich mühelos zum Durchschneiden mehrerer Stofflagen.

Bitte verwenden Sie die vorgenannten Scheren immer ihrem Zweck entsprechend. Papier sollten Sie damit nicht schneiden, da Papier die Schneidekanten schnell stumpf werden lässt. Hierfür gibt es extra Papierscheren.

Anzeige