DIY-Lexikon DIY-Lexikon

DIY-Lexikon: Nähmaschinennadeln

Nähmaschinennadeln: eine kurze Übersicht über Arten und Verwendung

Nähmaschinennadeln werden eingesetzt, um die unterschiedlichsten Stoffe zu verarbeiten und vielfältige Nähte zu erzeugen. Unterschieden werden sie aufgrund ihres Einsatzgebiets, ihrer Form und ihrer Stärke.

Auf die richtige Nähmaschinennadel kommt es an

Welche Nähmaschinennadel gewählt wird, hängt vom verwendeten Stoff, aber auch von der Nähmaschine selbst ab. Es gibt zwei unterschiedliche Nadelsysteme, Flachkolben und Rundkolben, von denen jeweils ein Typ in die Maschine passt. Rundkolben werden allerdings kaum noch verwendet. Darüber hinaus wurde jede Nähmaschinennadel mit einem Buchstaben und wahlweise auch mit einem Farbcode versehen. Dieser gibt Auskunft darüber, welche Materialien damit verarbeitet werden können.

Ein "H" steht beispielsweise für Universalnadeln, die etwa Stoffe wie Leinen, Baumwolle und Kunstseide ideal nähen können. Ein "J" beziehungsweise eine blaue Kennzeichnung steht für Jeansnadeln, die entsprechend für Jeans, aber auch für Cord, Kunstleder und Wachstuch geeignet sind. Mit einem "S" für Stretch beziehungsweise einer gelben Kennzeichnung versehene Nähmaschinennadeln eignen sich für Jersey, Trikots und feine Strickwaren. Eine braune Kennzeichnung oder ein "LL" steht für Ledernadeln, die mit verschiedenen Lederarten optimal fertig werden.

So wichtig ist die Nadelstärke für das gewünschte Ergebnis

Bezüglich der Nadelstärke gilt grundsätzlich: Eine niedrigere Nadelstärke eignet sich für feinere Stoffe und verursacht entsprechend kleinere Einstichlöcher; bei dickeren Nadeln ist es genau umgekehrt. Die Angabe auf der jeweiligen Nadelbox steht immer dafür, wie dick die Nähmaschinennadel ausfällt: "NM 70" bedeutet, dass die Nadeln 0,7 mm dick sind. Eine Universalnadel mit der Stärke 70 – 80 wird etwa für Blusen, Hemden und Kleider empfohlen. Jeansnadeln in der Stärke 90 – 110 werden für Cord und Denim verwendet. Ledernadeln, die eine Stärke von 100 – 110 haben, eignen sich für dickes Leder oder hartes Kunstleder.

Anzeige